unbekannter Gast
vom 28.08.2016, aktuelle Version,

St. Peter (Villnöß)

Gesamtansicht von St. Peter (Villnöß)
Pestbildstock am Panoramaweg

St. Peter (italienisch San Pietro) ist der Hauptort der Gemeinde Villnöß in Südtirol (Italien).

Geografie

St. Peter liegt auf einer Höhe von 1150 m s.l.m. etwa in der Mitte des Villnößtales und ist Ausgangspunkt zahlreicher Wanderwege. Es wird vom Eisacktal aus über eine gut ausgebaute Talstraße erreicht. Sie führt weiter über St. Magdalena bis zur Zanser Alm, an der der Naturpark Puez-Geisler beginnt. Oberhalb St. Peter führt eine kleinere Straße zum Würzjoch und weiter zum ladinischen Gadertal. Über gut markierte Wanderwege ist auch ein Überstieg in das Grödnertal möglich. Zu St. Peter gehört auch die auf der anderen Talseite liegende Häusergruppe Pitzak.

Sehenswürdigkeiten

  • Die den Aposteln Peter und Paul geweihte Pfarrkirche wurde Ende des 18. Jahrhunderts nach Plänen des Bozner Baumeisters Matthäus Wachter errichtet und 1801 geweiht. Die Deckenmalereien im Stil des Spätbarocks schuf der Tiroler Maler Joseph Schöpf. Eine Vorgängerkirche soll erstmals 1058 erwähnt worden sein. Der Glockenturm mit der zwiebelförmigen Kuppel wurde 1897 erbaut. Er ist 65 m hoch.
  • Pestbildstock am östlichen Dorfrand (Panoramaweg)
  Commons: St. Peter (Villnöß)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien