Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 29.05.2020, aktuelle Version,

Aferer Tal

Das Aferer Tal (italienisch Valle di Eores) ist ein linkes Seitental des Eisacktals. Es zweigt bei Albeins, ungefähr fünf Kilometer südlich des Brixner Stadtzentrums, in östliche Richtung ab und wird von der Sade entwässert. Eingerahmt wird es im Norden von der Plose, im Süden von bewaldeten Ausläufern der Peitlerkofelgruppe und den Aferer Geislern. Im Talschluss endet es am 1866 m hohen Kofeljoch bzw. Halsl, einem Pass zum obersten Lüsner Tal. Knapp unterhalb vom Kofeljoch vermittelt zudem der Sattel am Russiskreuz einen 1729 m hohen Übergang ins südlich parallel verlaufende Villnößtal.

Administrativ ist das Aferer Tal zwischen den Gemeinden Brixen und Villnöß aufgeteilt, wobei die Gemeindegrenze weitgehend dem Bachverlauf folgt. Das Tal ist spärlich besiedelt. Die sich an den orographisch rechten, nördlichen Talhängen befindlichen Ortschaften bilden innerhalb der Gemeinde Brixen die Fraktion Afers mit St. Georg als Hauptort.