unbekannter Gast
vom 09.03.2018, aktuelle Version,

Stefan Fent

Stefan Fent (* 7. Juni 1980 in Oberndorf bei Salzburg) ist ein österreichischer Schauspieler, Autor, Regisseur und Musiker.

Leben

Nach seiner Schauspielausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz war er zwei Jahre an der Württembergischen Landesbühne WLB in Esslingen am Neckar als Schauspieler engagiert.[1] Dort spielte er u. a. in Goethes Götz von Berlichingen, in Offenbachs Die schöne Helena, in Floh im Ohr und als Eilif in Mutter Courage und ihre Kinder". Seit 2006 lebt und arbeitet Stefan Fent in Wien.

Er ist als Schauspieler sowohl am Theater (u. a. Theater Phönix Linz, Kulturverein „Musentempel“) als auch im Film (z. B. Blutsfreundschaft von Peter Kern) tätig.

Stefan Fent ist neben seiner Tätigkeit als Schauspieler auch Autor für Theater und Film. Bisher erlebten vier seiner Theaterstücke Uraufführungen in Österreich und Deutschland. Zusätzlich betätigt er sich als Regisseur und Musiker.

Seit der Spielzeit 2013/14 ist Fent wieder festes Ensemblemitglied der WLB.[2]

Filmografie (Auswahl)

Als Schauspieler

  • 2007: Golgatha
  • 2007: Schein
  • 2008: 7piele
  • 2009: Blutsfreundschaft, Regie: Peter Kern
  • 2010: Furcht Bar, Regie: Erik Etschel
  • 2010: The Linzer Cake, Regie: Erik Etschel

Als Regisseur und Autor

  • 2002: shitcom.family
  • 2002/2003: Starabella
  • 2002/2003: Pro Death
  • 2007: Das Biershampoo oder die Wahrheit über die Welt. Ein Rückblick
  • 2009: Urlaub II

Dramatiker

Einzelnachweise

  1. Deutsches Bühnen-Jahrbuch Spielzeit 2005/2006, Württembergische Landesbühne Esslingen, S. 201
  2. Stefan Fent bei Württembergische Landesbühne Esslingen
  3. Freier Lauf
  4. Pretty Woman Revisited
  5. Irrfahrt im Planschbecken Der Standard, 9. Juli 2010