unbekannter Gast
vom 23.06.2017, aktuelle Version,

Stefan Rakowitz

Stefan Rakowitz

Stefan Rakowitz (2016)

Spielerinformationen
Geburtstag 3. April 1990
Geburtsort Oberwart, Österreich
Größe 172 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1997–2003 SC Pinkafeld
2003–2008 BNZ Burgenland
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008 SC Pinkafeld
2008–2012 TSV Hartberg 99 (12)
2012–2014 SC Wiener Neustadt 44 0(4)
2014–2015 SC Ritzing 25 0(9)
2015–2016 SV Horn 23 (12)
2016–2017 SC Wiener Neustadt 24 0(8)
2017– FC Wacker Innsbruck 0 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 12. Mai 2017

Stefan Rakowitz (* 3. April 1990 in Oberwart) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere

Im Alter von sieben Jahren begann Rakowitz beim burgenländischen Verein SC Pinkafeld Fußball zu spielen.[1] Im Alter von 13 Jahren ging er in die burgenländische Fußballakademie.[1] Nach seiner Rückkehr zum SC Pinkafeld am 10. Jänner 2008 sicherte sich Rakowitz einen Stammplatz in der Kampfmannschaft, die in der 2. Liga Süd (fünfte Leistungsstufe) spielte, und bestritt bis zum Sommer 14 Spiele, in denen er sechs Tore erzielte.[1] Am 20. Juni 2008 wurde er vom TSV Hartberg für die Regionalliga Mitte verpflichtet.[1] In der fünften Runde am 29. August 2008 beim 5:1-Heimsieg gegen den SV Bad Aussee wurde er nach 55 Spielminuten eingewechselt und erzielte in der 70. Spielminute ein Tor.[2] Danach bestritt er bis zum Ende der Saison 2008/09 sämtliche Spiele.[3] Am letzten Spieltag am 12. Juni 2009 im Heimspiel gegen den SAK Klagenfurt erzielte er drei Treffer zum 6:0-Sieg der Hartberger. Mit diesem Sieg sicherte sich seine Mannschaft mit der um zwei Treffer besseren Tordifferenz den Meistertitel und den Aufstieg in die Erste Liga (zweithöchste Spielklasse).[4][5] Auch in der Saison 2009/10 hatte Rakowitz einen Stammplatz in der Profimannschaft. Sein erstes Spiel als Fußballprofi für den TSV Hartberg machte er am 24. Juli 2009 beim 0:0 beim FC Gratkorn.[6] Nachdem er zwischenzeitlich auch als Verteidiger und im Mittelfeld eingesetzt worden war, erzielte er seinen ersten Profitreffer am 8. Mai 2010 im Auswärtsspiel gegen den FC Gratkorn mit seinem Tor in der 57. Spielminute zum 2:1-Sieg.[7]

Im Sommer 2012 wechselte Rakowitz in die österreichische Bundesliga zum SC Wiener Neustadt, im Sommer 2014 in die Regionalliga Ost zum SC Ritzing und im Sommer 2015 zum Ligakonkurrenten SV Horn.[8]

Im August 2016 kehrte er, nachdem sein Vertrag in Horn nicht verlängert worden war, zum Zweitligisten SC Wiener Neustadt zurück.[9]

Zur Saison 2017/18 wechselte er zum Ligakonkurrenten FC Wacker Innsbruck, bei dem er einen bis Juni 2018 gültigen Vertrag erhielt.[10]

Erfolge

  • Meistertitel in der Regionalliga Mitte 2008/09
  Commons: Stefan Rakowitz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 4 fussballoesterreich.at: Stefan Rakowitz (abgerufen am 1. September 2010)
  2. weltfussball.at: TSV Hartberg vs. SV Bad Aussee 5:1 (abgerufen am 1. September 2010)
  3. weltfussball.at: Stefan Rakowitz Regionalliga Mitte 2008/09 (abgerufen am 1. September 2010)
  4. Kronen Zeitung vom 14. Juni 2009: GAK gewinnt in Linz, aber Hartberg holt sich Titel (abgerufen am 1. September 2010)
  5. weltfussball.at: TSV Hartberg vs. SAK Klagenfurt 6:0 (abgerufen am 1. September 2010)
  6. weltfussball.at: FC Gratkorn vs. TSV Hartberg 0:0 (abgerufen am 1. September 2010)
  7. weltfussball.at: FC Gratkorn vs. TSV Hartberg 1:2 (abgerufen am 1. September 2010)
  8. Spielerneuverpflichtung! svhorn.com, abgerufen am 9. März 2016
  9. Stefan Rakowitz ist wieder ein Blau-Weisser scwn.at, am 1. September 2016, abgerufen am 1. September 2016
  10. Rakowitz wechselt an den Inn fc-wacker-innsbruck.at, am 20. Mai 2017, abgerufen am 20. Mai 2017