unbekannter Gast
vom 03.03.2017, aktuelle Version,

Sylvie Rohrer

Sylvie Rohrer (* 14. März 1968 in Bern) ist eine Schweizer Schauspielerin.

Sie absolvierte 1991 die Schauspielakademie Zürich und spielte in den folgenden zwei Jahren als Gast in Wilhelmshaven und am Schauspielhaus Zürich, bevor sie am Theater Dortmund engagiert wurde. 1995 wechselte sie zum Hamburger Thalia Theater. Seit 1999 ist sie Ensemblemitglied des Burgtheaters Wien. 2001 war sie Gastschauspielerin am Berliner Ensemble.

Theaterrollen (Auswahl)

Konzerte

Filmographie

  • 1993 „Tatort-Herrenboxer“ (Fernsehfilm)
  • 2001 „Weihnachten“ (Fernsehfilm)
  • 2002 „Geld macht sexy“ (Fernsehfilm)
  • 2003 „Piff, Paff, Puff“ (Fernsehfilm)
  • 2005 „Undercover“
  • 2009 „Domaine“
  • 2011 „Mörderisches Wespennest“ (Fernsehfilm)
  • 2013 „Inside Wikileaks“
  • 2014 „Upload“ (Fernsehfilm)
  • 2015 „Tatort-Kleine Prinzen“ (Fernsehfilm)
  • 2016 „Der Läufer“

Auszeichnungen

  • 1995 Theater heute Nachwuchsschauspielerin des Jahres für Pegleg in „The Black Rider“
  • 1996 Theater heute Nachwuchsschauspielerin des Jahres für Eglé in „Der Streit“
  • 1996 Boy-Gobert-Preis (Hamburg)
  • 2002 Nestroy-Nominierung für „Der Narr und seine Frau heute Abend in Pancommedia“
  • 2007 Nestroy-Theaterpreis als Beste Schauspielerin für Medea und „Über Tiere“
  • 2008 International Theater Festival Rijeka, Beste Hauptdarstellerin (Medea)

Inszenierungen

  • 2010 „Was Ihr wollt“ (Schlosstheater Schönbrunn/Reinhardseminar)
  • 2011 „Othello“ (Shakespearefestspiele Rosenburg)

Hörspiel

  • 2016 „Medea“ (ORF, Hörspiel des Jahres)

Tonträger

  • 2009 „Über Tiere“ (Christoph Merian Verlag)
  • 2011 „Jeanne d’Arc au bûcher“, Dirigent: Helmuth Rilling (Hänssler Classic)

Literatur