unbekannter Gast
vom 24.07.2016, aktuelle Version,

Tessa – Leben für die Liebe

Seriendaten
Deutscher Titel Tessa – Leben für die Liebe
Originaltitel Leben für die Liebe
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) 2005–2006
Produktions-
unternehmen
Grundy UFA
Länge 45 Minuten
Episoden 125
Genre Telenovela
Titelmusik Kristian Valen – „Still Here
Produktion Rainer Wemcken, Pia Goden
Idee Karen Beyer, Beate Pfeiffer
Musik Curt Cress, Chris Weller
Erstausstrahlung 16. Januar 2006 auf ZDF, ORF 2, SF 1
Besetzung

Siehe Darstellerliste

Tessa – Leben für die Liebe ist eine deutsche Telenovela, die vom 16. Januar bis zum 16. August 2006 im ZDF ausgestrahlt wurde.

Hintergrund

Tessa – Leben für die Liebe war eine Auftragsproduktion von ZDF, ORF und SF, ausführende Produktionsfirma war die Grundy UFA TV Produktions GmbH. Produziert wurde vom 24. Oktober 2005 bis zum 31. Mai 2006 in den Studios 8 und 9 des Studio Babelsberg in Potsdam, wo bereits die Telenovela Bianca – Wege zum Glück entstand. Außendrehorte waren der Campus Virchow-Klinikum in Berlin-Wedding und das Gestüt Rosenhof im Beelitzer Ortsteil Schäpe. Die Chefautoren der Serie waren Simone Schneider und Markus Steffl (Kapitel 1–40), sowie Werner Lüder und Jochen Franke (Kapitel 41–125).

Da Tessa – Leben für die Liebe auf dem ursprünglichen Sendeplatz um 15:10 Uhr in starker Konkurrenz zur Telenovela Sturm der Liebe im Ersten stand, erreichte die Telenovela weit weniger Zuschauer als erhofft. Aus diesem Grund entschied sich das ZDF nach zwei Wochen für eine Sendeplatzänderung. Ab dem 30. Januar 2006 wurde sie bereits um 14:10 Uhr, ab dem 13. Februar 2006 um 14:15 Uhr ausgestrahlt. Zudem wurde die Telenovela ab Kapitel 31 in Anlehnung an die Telenovela Julia – Wege zum Glück in Tessa – Leben für die Liebe, was auch der Arbeitstitel war, umbenannt.

Da die Quoten aber weiter auf vergleichsweise niedrigem Niveau blieben, einigten sich Auftragssender und Produktionsfirma darauf, die Handlung der Telenovela früher als geplant zum Ende zu führen. Statt der vorgesehenen 230 Episoden sollten lediglich noch 125 produziert werden. Als letzte Reaktion auf den Misserfolg der Telenovela wurde der Sendeplatz ein weiteres Mal geändert. Das ZDF zeigte Tessa – Leben für die Liebe vom 2. Mai 2006 an nur noch unregelmäßig im Nachtprogramm. In der Schweiz und in Österreich, wo die Telenovela im Gegensatz zu Deutschland sehr erfolgreich lief, änderte sich an den Ausstrahlungszeiten bis zur letzten Folge nichts.

Am 18. August 2006 wurde um 0:45 Uhr mit Kapitel 125 die letzte Folge von Tessa – Leben für die Liebe im ZDF ausgestrahlt.

Handlung

Die Handlung der Telenovela ist in der fiktiven deutschen Großstadt Torland angesiedelt. Tessa Thalbach lebt mit ihrem Vater Stephan auf dem Land, wo sie von Kindesbeinen an ihre Freizeit mit Pferden verbracht hat. Die Telenovela beginnt, als die 24-jährige den Schritt in ein neues, selbständiges Leben wagen will. Sie verabschiedet sich von ihrem Vater und zieht von zuhause aus, um sich in der Großstadt eine eigene Existenz aufzubauen. Gleich bei der Ankunft in Torland begegnet sie dem jungen Arzt Felix Kilian, in den sie sich sofort verliebt.

Durch das Tagebuch einer Bekannten, die unerwartet gestorben ist, erfährt Tessa ein Geheimnis über die Marklandklinik, in der Felix arbeitet. Oberarzt Dr. Marcel Borchert soll wegen illegaler Medikamentenversuche Tessas Bekannte auf dem Gewissen haben. Für den skrupellosen Mediziner wird Tessa zu einer großen Gefahr, die er aus dem Weg räumen möchte. Doch auch der Klinikmanagerin Tamara Dannenberg ist Tessa ein Dorn im Auge.

Immer wieder müssen Tessa und Felix ihre Liebe vor Intriganten und Neidern behaupten, bevor sie am Ende heiraten können.

Hauptdarsteller

Sortiert nach der Reihenfolge des Einstiegs.

Schauspieler Rollenname Folgen Bemerkungen, kurze Beschreibung der Rolle
Eva-Maria Grein von Friedl Theresa „Tessa“ Kilian, geb. Thalbach 1–125 weibliche Hauptrolle; heiratet in der letzten Folge Felix
Oliver Boysen Felix Kilian 1–125 männliche Hauptrolle; heiratet in der letzten Folge Tessa
Sarah Alles Mia Dannenberg 1–125 ist mit Patrick zusammen, ihr Onkel Stefan und Beate Gehrmann, Patricks Mutter kümmern sich nach dem Tod ihrer Schwester an der Burgruine und der Verhaftung der Mutter um sie
Eric Bouwer Kai Maiboom 1–125 ist Mias & Patricks bester Freund Neffe von Christian Maiboom
Rainer Guldener Arthur Kilian 1–125 ist der Vater von Felix und der Mann von Carolin, die am Ende der Telenovela zu ihm zurückkehrt
Julia Küllinger Sylvie Kröger 1–125 ist am Ende der Telenovela mit Ole zusammen
William Mang Stephan Thalbach 1–125 Vater von Tessa; nach Trennung von Carolin mit Beate Gehrmann liiert und adoptiert mit ihr seine Nichte Mia
Beat Marti Christian Maiboom 1–125 bester Freund von Felix, am Ende der Telenovela ist er mit Claudia Faber liiert
Judith von Radetzky Beate Gehrmann 1–125 Mutter von Patrick; Vertraute und mütterliche Freundin von Mia und Tessa; zum Ende der Telenovela mit Stephan Thalbach zusammen. Beide adoptieren gemeinsam nach Tamaras Verhaftung Mia und leben nun zusammen mit Mia & Patrick
Joana Schümer Tamara Dannenberg 1–125 Oberbösewicht in der Serie, tötet ihren Freund Marcel Borchert, wird am Ende von der Polizei abgeführt, kommt lebenslang ins Gefängnis
Isabelle von Siebenthal Carolin Kilian 1–69, 72–73, 83–125 Chefärztin und Besitzerin der Marklandklinik; Mutter von Felix; Ehefrau von Arthur; zwischenzeitlich mit Stephan Thalbach zusammen später Versöhnung mit Ehemann Arthur
Alexander Wüst Marcel Borchert † 1–124 Bösewicht und Oberarzt der Marklandklinik; Verbündeter von Tamara, wird vergiftet durch Tamara.
Bernhard Piesk Ole Brunner 7–125 ist mit Sylvie zusammen
Susanne Berckhemer Nadine Dannenberg † 9–125 rettet Tessa das Leben und stürzt dabei in den Tod.
Philipp Danne Patrick Hoffmann 11–32, 54–125 Sohn von Beate Gehrmann; ist mit Mia zusammen
Delia-Deborah Wagner Jenny Faber 38–125 Freundin von Mia, Patrick und Kai. Tochter von Claudia Faber
Christoph von Friedl Jeff Rodney 55–108, 125 Tessas Jugendliebe, Gastauftritt in der letzten Folge
Birgit Wiedel Weidinger Claudia Faber 89–125 Mutter von Jenny Faber, später Kellnerin in Maibooms und am Ende mit Christian liiert

Vier Hauptdarsteller blieben dem Genre nach Auslaufen der Telenovela treu: Beat Marti spielte in der Telenovela Rote Rosen, Isabelle von Siebenthal bei Sturm der Liebe, William Mang und Susanne Berckhemer drehten für Wege zum Glück, Letztere sogar als weibliche Hauptrolle.

Regie

  • Brigitta Dresewski
  • Annette Herre
  • Renata Kaye
  • Klaus Kemmler
  • Jurij Neumann (ab Kapitel 51)
  • Matthias Reischel
  • Tanja Roitzheim
  • Kerstin Schefberger

Einschaltquoten und Zuschauerreichweite

Monat Kapitel Marktanteil (ab 3) Zuschauer (ab 3) Marktanteil (14–49) Zuschauer (14–49)
Januar 2006 1–17 5,43 % 0,69 Millionen 2,78 % 0,13 Millionen
Februar 2006 18–31 6,20 % 0,76 Millionen 2,27 % 0,11 Millionen
März 2006 32–48 5,85 % 0,65 Millionen 1,85 % 0,08 Millionen
April 2006 49–66 6,02 % 0,57 Millionen 1,93 % 0,07 Millionen
  • Erfolgreichste Sendung: Kapitel 10 vom 26. Januar 2006 (8,5 % Marktanteil; 1,06 Millionen Zuschauer)
  • Zweiterfolgreichste Sendung: Kapitel 30 vom 17. Februar 2006 (8,1 % Marktanteil; 1,04 Millionen Zuschauer)