unbekannter Gast
vom 05.05.2017, aktuelle Version,

Tiroler Dramatikerfestival

Das Tiroler Dramatikerfestival wird alle zwei Jahre durchgeführt. Die vom Land Tirol, Südtirol und der Stadt Innsbruck geförderte Werkschau steht unter dem Patronat des Tiroler Landestheater, dessen Schauspieldirektor Klaus Rohrmoser das Festival im Jahre 2002 gründete. Mit dem Festival unter dem Motto "Nord-Südtirol" wird ein lebendiges Zeichen in der Theaterlandschaft gesetzt. Im ersten Jahr des Festivals wurden drei, im zweiten Jahr sechs, im dritten zehn, im vierten fünf und im fünften sechs Stücke uraufgeführt. Zudem fanden jeweils verschiedene Autorenlesungen während der Veranstaltungstage statt. Im Andreas-Hofer-Gedenkjahr 2009 schrieb Marc Pommerening "Gottes Guerillas" als Auftragswerk für das Dramatikerfestival.

Ur- und Erstaufführungen (Auswahl)

  • 2012 Hexenhammer von Matthias Kessler
  • 2012 Die Bläue bleibt in etwa zu 52 % Petra Maria Kraxner
  • 2010 Es ist das Dunkel, das ich fürchte von Martin Kolozs
  • 2010 Furcht und Zittern von Händl Klaus (Österreichische Erstaufführung)
  • 2009 Gottes Guerilla von Marc Pommerening
  • 2008 Kidnappin’ Chaplin Martin Kolozs
  • 2006 Martinisommer von Toni Bernhart
  • 2006 Lilly & Dan von Thomas Gassner
  • 2004 Pissoir von Bernhard Aichner
  • 2004 Raffl von Thomas Gassner
  • 2004 Von drei (un)möglichen Schritten von Margareth Obexer
  • 2002 Obduktion Titus A. von Egon A. Prantl
  • 2002 Langes afn Zirblhouf von Toni Bernhart