unbekannter Gast
vom 30.11.2016, aktuelle Version,

Treffauer

Treffauer
Treffauer von Südwesten gesehen vom Hintersteiner See, links das Schneekar, in der Mitte das Hochkar "In der Multer", rechts das Tuxeck

Treffauer von Südwesten gesehen vom Hintersteiner See, links das Schneekar, in der Mitte das Hochkar "In der Multer", rechts das Tuxeck

Höhe 2304 m ü. A.
Lage Tirol, Österreich
Gebirge Kaisergebirge
Dominanz 1 km Ellmauer Halt
Schartenhöhe 235 m Scharte zum Kaiserkopf
Koordinaten 47° 33′ 19″ N, 12° 17′ 29″ O
Treffauer (Tirol)
Treffauer

Normalweg Scheffau – Jägerwirt – Wegscheid-Hochalm – Schneekar – Treffauer
Gipfelaufbau des Treffauers

Gipfelaufbau des Treffauers

Der Treffauer ist mit 2304 m[1] der dritthöchste Gipfel im Kaisergebirge in Tirol.

Lage

Der Treffauer erhebt sich südlich des Hauptkammes vorgelagert und ist damit einer der markantesten Berge im Wilden Kaiser. Etwas abgetrennt nördlich vom Treffauer zieht in West-Ost-Richtung der lange Hauptkamm zwischen Scheffauer, Sonneck und Zentralkaiser um die Ellmauer Halt. Südlich vorgelagert befindet sich das Tuxeck (2226 m ü. A.). Der Berg gehört zur Gemeinde Scheffau am Wilden Kaiser, wobei direkt am Gipfelkreuz die Grenze zur Gemeinde Kufstein verläuft.

Routen

Unter Bergsteigern gilt der Treffauer zwar als mühselige, aber lohnende und nicht besonders schwierige Tour. Dennoch sind alpine Erfahrung, gute Kondition, trockene Verhältnisse sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig. Der bezeichnete Normalweg auf den Treffauer beginnt in Scheffau und führt über den Jägerwirt, die Wegscheid-Hochalm, das Schneekar und die sonnige Westflanke in rund vier Stunden zum Gipfelkreuz (zwei versicherte Stellen, immer wieder Stellen I nach UIAA, zwei Stellen im unteren zweiten Grad). Dieser Weg ist der mit Abstand leichteste und im Gegensatz zur benachbarten Ellmauer Halt weniger anspruchsvoll, aber gerade im oberen Bereich sehr ausgesetzt. Beliebt, aber nicht zu unterschätzen, ist die Überschreitung zum Tuxeck mit anschließendem Abstieg zur Gruttenhütte. Dabei sind schwierige ungesicherte Kletterstellen (bis III) zu überwinden, zudem besteht hohe Steinschlaggefahr in unübersichtlichem Gelände.

Literatur und Karte

  • Horst Höfler, Jan Piepenstock: Kaisergebirge alpin. Alpenvereinsführer alpin für Wanderer und Bergsteiger (= Alpenvereinsführer). 12. Auflage. Bergverlag Rother, München 2006, ISBN 3-7633-1257-9.
  • Pit Schubert: Kaisergebirge extrem. Alpenvereinsführer für Kletterer (= Alpenvereinsführer). Bergverlag Rother, München 2000, ISBN 3-7633-1272-2
  • Alpenvereinskarte 1:25.000, Kaisergebirge, Blatt 8.
  Commons: Treffauer  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. BEV 1:50000 www.austrianmap.at