unbekannter Gast
vom 13.08.2016, aktuelle Version,

Umspannwerk Tauern

BW

Karte: Österreich
marker
Umspannwerk Tauern
Österreich

Das Umspannwerk Tauern ist ein im Salzburger Land in den Gemeinden Kaprun und Piesendorf gelegenes Umspannwerk, welches von der Austrian Power Grid (APG) betrieben wird. Es ist eines der vier größten Netzknoten im österreichischen 380-kV-Hochspannungsring und umfasst mehrere Freiluftschaltanlagen für das überregionale 220-kV- und 380-kV-Transportnetz. Es wurde nach zweieinhalbjähriger Bauzeit am 14. November 1990 in Betrieb genommen.[1]

Das Umspannwerk Tauern verbindet das westliche und östliche Hochspannungsnetz in Österreich. Es dient weiters dem Transport der elektrischen Energie aus den Speicherkraftwerken Kaprun, welche mit zwei 220-kV-Freileitungen mit dem Umspannwerk verbunden sind.

Technische Daten

Das Umspannwerk besteht aus mehreren Freiluftschaltanlagen für 380 kV und 220 kV mit in Summe acht Sammelschienen. Zwischen der 380-kV- und der 220-kV-Ebene sind zwei Netzkuppeltransformatoren mit einer Gesamtleistung von 1200 MVA und zwischen den beiden 220-kV-Bereichen ein Netzkuppeltransformator mit 600 MVA installiert. In der 220-kV-Ebene befindet sich zur Optimierung der Lastflüsse ein Phasenschiebertransformator mit einer Durchgangsleistung von 600 MVA. [2]

Zur statischen Blindleistungskompensation stehen zwei Luftdrosseln mit einer Blindleistung von je 100 MVAr zur Verfügung.[1]

Leitungen

Vom bzw. zum Umspannwerk Tauern führen unter anderem folgende Hochspannungsleitungen:

Quellen

  1. 1 2 Verbund, Austrian Power Grid: Umspannwerk Tauern in der Betriebsregion Nord und West, 1. Auflage, September 2007
  2. Phasenschiebertransformatoren im APG, ew - Magazin für die Energiewirtschaft, Jahrgang 106, 2007, Heft 11