unbekannter Gast
vom 07.11.2017, aktuelle Version,

Unfallflucht (Österreich)

Fahrerflucht ist in Österreich keine Straftat, sondern eine Verwaltungsübertretung. Laut § 4 Abs 2, Abs 5 StVO müssen mit einem Verkehrsunfall im ursächlichen Zusammenhang stehende Personen ohne unnötigen Aufschub die nächste Polizeidienststelle verständigen. Unterbleibt dies, begeht eine solche Person gemäß § 99 Abs 2 lit a oder Abs 3 lit b iVm § 4 StVO Fahrerflucht. Eine solche Verständigung darf nur unterbleiben, wenn diese Personen oder jene, in deren Vermögen der Schaden eingetreten ist, einander ihren Namen und ihre Anschrift nachgewiesen haben.[1]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Gesamte Rechtsvorschrift für Straßenverkehrsordnung 1960, Fassung vom 19.09.2012, abgerufen 28. Dezember 2016
Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!