unbekannter Gast
vom 14.11.2013, aktuelle Version,

Untere Wildgrubenspitze

Untere Wildgrubenspitze
Große Wildgrubenspitze (ganz links) und Roggalspitze (2.673 m)

Große Wildgrubenspitze (ganz links) und Roggalspitze (2.673 m)

Höhe 2753 m ü. A.
Lage Vorarlberg, Österreich
Gebirge Lechquellengebirge
Dominanz 6,6 km Valluga
Schartenhöhe 980 m Flexenpass
Koordinaten 47° 9′ 53″ N, 10° 7′ 34″ O
Untere Wildgrubenspitze (Vorarlberg)
Untere Wildgrubenspitze

Gestein Hauptdolomit
Alter des Gesteins Oberes Karnium - Norium
Erstbesteigung 1877 durch Andreas Madlener (touristisch)
Normalweg Vom Zürsersee, Steig versichert

Die Untere Wildgrubenspitze (selten Große Wildgrubenspitze) ist der höchste Berg des Lechquellengebirges. Sie erreicht eine Höhe von 2753 m ü. A. und befindet sich westlich von Zürs.

Man kann den Gipfel von der Ravensburger Hütte über Schneegrube, Nadelscharte und den Südwestgrat erreichen. Dabei müssen Klettereien im II. bis III. Grad beherrscht werden. Der Aufstieg von der Nordseite, vom Zürsersee ist leichter und mit Drahtseilen versichert.

Rund einen Kilometer nördlich befindet sich die Obere Wildgrubenspitze mit einer Höhe von 2625 m ü. A..

  Commons: Große Wildgrubenspitze  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien