unbekannter Gast
vom 01.08.2017, aktuelle Version,

Urnenhain Urfahr

Alte Feuerhalle
Pförtnerhaus

Der Urnenhain Urfahr ist ein Friedhof im Linzer Stadtteil Urfahr. Er besteht seit 1929 und umfasst ein Areal von rund 90.000 m² sowie eine denkmalgeschützte alte Feuerhalle, ein Pförtnerhaus und eine moderne Aufbahrungshalle. Der Urnenhain Urfahr wird von der Linz AG betrieben.

Geschichte

Die Errichtung eines Urnenfriedhofs in Linz geht auf den Verein Die Flamme zurück. Auf dem Areal des Urfahrer Stadtwäldchens wurde 1925 bis 1929 der Urnenfriedhof nach Plänen des Architekten Julius Schulte mit Feuerhalle und Pförtnerhaus errichtet. Dies war ideologisch umstritten, da die katholische Kirche damals die Feuerbestattung ablehnte. Nach Schultes Tod 1928 vollendeten seine Schüler Hans Arndt, Paul Theer und Rudolf Nowotny den Bau.

Nach Errichtung der neuen Aufbahrungshalle im Jahre 2003 wurde die alte stillgelegt. Neben Schultes Grabstätte auf der Empore der alten Feuerhalle, befinden sich auf diesem Friedhof einige Gräber prominenter Persönlichkeiten, wie etwa der meisten Linzer Bürgermeister.

Gräber

  Commons: Urnenhain Linz-Urfahr  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien