Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 15.11.2018, aktuelle Version,

Vereinigte Deutsche Linke

Die Vereinigte Deutsche Linke war eine deutschfreiheitliche Partei in Altösterreich.

Hintergrund

Die Vereinigte Deutsche Linke entstand im November 1888 durch den Zusammenschluss des Deutschösterreichischen Klubs mit dem Deutschen Klub. Die wichtigsten Ziele der Partei waren: Erhaltung der Staatseinheit der Donaumonarchie, Wahrung und Stärkung des deutschen Einflusses in der Verwaltung und Regierung, Schutz für die freiheitliche Schule.[1] Im November 1893 übernahm die Vereinigte Deutsche Linke in einer Koalition mit dem Polenklub und dem „Hohenwart“-Klub Regierungsverantwortung. Im Juni 1895 trat die Vereinigte Deutsche Linke aus der Koalition aber wieder aus, woraufhin die Regierung Windischgrätz abgelöst wurde.

1896 wurde in mehreren Kronländern eine Deutsche Fortschrittspartei gegründet, die auf Reichsebene zunächst noch unter dem Dach der Vereinigten Deutschen Linken verblieb. Doch schon im November 1896 trat die Fortschrittspartei in Böhmen aus der Vereinigten Deutschen Linken aus. Die Partei zerfiel nun zusehends. Bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus verlor das deutschliberale Lager zahlreiche Sitze an die Deutschnationalen. Nach dem Ausscheiden der Fortschrittspartei und des Verfassungstreuen Großgrundbesitzes aus der Vereinigten Deutschen Linken bildete ein Teil der verbliebenen „Altliberalen“ ab 1897 die Freie Deutsche Vereinigung.

Parteiführer

Literatur

  • Lothar Höbelt: Kornblume und Kaiseradler. Die deutschfreiheitlichen Parteien Altösterreichs 1882–1918. München 1993

Einzelnachweise

  1. Artikel „Vereinigte Deutsche Linke“ in Meyers Großes Konversations-Lexikon, Band 20, Leipzig 1909, S. 48.