unbekannter Gast
Dies ist Version . Es handelt sich nicht um die aktuelle Version und kann folglich auch nicht geändert werden.
[Zurück zur aktuellen Version]    [Diese Version wiederherstellen]
vom 11.09.2012, aktuelle Version,

Wachsamkeitsbrunnen

Wachsamkeitsbrunnen in Wien
Wachsamkeitsbrunnen – die Göttin der Wachsamkeit

Der Wachsamkeitsbrunnen ist ein denkmalgeschützter[1] Brunnen auf dem Schlesingerplatz im 8. Wiener Gemeindebezirk Josefstadt.

Geschichte

Der Wachsamkeitsbrunnen mit dem ursprünglichen Standort Alser Straße / Skodagasse wurde 1779 auf Kosten der niederösterreichischen Landesregierung von Johann Martin Fischer errichtet. Im Jahr 1937 wurde der Brunnen auf den Schlesingerplatz vor das dortige Bezirksamt für den 8. Bezirk übersiedelt.

Seit dem Jahr 2004 wird der Wachsamkeitsbrunnen besonders attraktiv beleuchtet.[2]

Darstellung

Eine metallene Frauenfigur als Göttin der Wachsamkeit mit einer Öllampe als Symbol für die Wachsamkeit in der rechten und einer Schriftrolle in der linken Hand sowie einem Kranich als Symbol für die Fürsorge zu ihren Füßen auf einem freistehenden Steinpfeiler mit Löwenköpfen als Wasserspeiern und zwei halbkreisförmigen Brunnenschalen an der Vorder- und Rückseite stellt die Wachsamkeit dar.

Siehe auch

Fußnoten

  1. Liste der Denkmäler im 8. Bezirk des Bundesdenkmalamts
  2. wien.at - Attraktive Baumbeleuchtung am Schlesingerplatz im 8. Bezirk (Version aus dem Internet Archive, da Original nicht mehr verfügbar)

Literatur