unbekannter Gast
vom 26.06.2017, aktuelle Version,

Welle 1

Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Internet, DAB+
Sendegebiet Salzburg, Oberösterreich, Innsbruck, Tirol, Bayern, Steiermark, Wien
Geschäftsführer SBG/OÖ/Graz/Kärnten: Stephan Prähauser
Tirol: Florian Novak
Programmchef Stephan Prähauser
Sendestart 1. April 1998
Rechtsform privat
Programmtyp Hot AC (Welle 1 Salzburg, Oberösterreich, Graz, Kärnten), CHR
Homepage www.welle1.at(WELLE 1 Sbg/OÖ/Bayern/Kärnten), www.welle1.com (Welle 1 Innsbruck)
Liste der Hörfunksender

Welle 1 ist der Name mehrerer Radiosender in Österreich – derzeit in Teilen Salzburgs, Oberösterreichs und Kärntens sowie im Großraum Innsbruck & Tirol und in der Stadt Graz. Inhaltlich waren die Sender sehr unterschiedlich positioniert; Die Salzburger und Innsbrucker Wellen verstehen sich als frisches Radio; die Oberländer/Außerferner Wellen hingegen blieben bis zur inhaltlichen Neuausrichtung im Jahr 2010 dem Arabella-Format weitgehend treu. Mittlerweile sind alle Welle-1-Stationen im Hot-AC-Format.

Geschichte

Mit dem Start der Privatradios am 1. April 1998 gingen in Österreich fünf Sender auf Sendung, die den Markennamen „Welle 1“ oder das dazugehörige Branding trugen. Es handelte sich dabei um keine Senderkette und abgesehen vom gemeinsamen Markenauftritt gab es auch keine inhaltliche Kooperation. Diese Sender waren:

  • 106,2 Welle 1 Music Radio in Salzburg (heute WELLE 1 music radio - mit einigen Frequenzen in Salzburg)
  • Welle alpin im Pinzgau, Pongau und Lungau (heute Teil von KroneHit)
  • 92,6 Welle 1 Music Radio Linz (heute WELLE 1 music radio OÖ mit 5 Frequenzen - Linz, Wels, Steyr, Kremsmünster, Kirchdorf)
  • 106.5 Welle 1 Stadtradio in Innsbruck (heute Welle 1 - Tirols Hitgarantie)
  • Welle 1 Oberland in Imst (heute Welle 1 - Tirols Hitgarantie)
  • Welle 1 Kärnten (Welle 1 music radio)
  • Welle 1 DAB (Welle 1 music radio / Wien)

Im Herbst 1998 folgte die Welle Oberland (Nachfolger von Welle 1 Oberland) im Tiroler Oberland, die nach einem Zwischenspiel als Radio Arabella Oberland (2001–2004) heute wieder als Welle Oberland sendet – im engen Verbund mit dem Außerferner Lokalradio (Radio Express, später Radio Arabella Außerfern), das ebenfalls 2004 in Welle Ausserfern umbenannt wurde.

Im Dezember 2003 wurden einige Frequenzen des Kronehit-Verbundes zu Welle 1 Steyr ausgegliedert und in das Salzburger Programm eingebunden. Die Innsbrucker & die Linzer Welle mussten beide ihre Sendelizenz an Kronehit abgeben, und mussten sich um eine neue Lizenz bewerben, weswegen sie heute auf anderen Frequenz sendet – auf 92,9 MHz und 104,1 MHz in Tirol und 91,8 MHz in Linz.

Heute senden die Welle Radios Tirol fast im gesamten Landesgebiet auf insgesamt zehn Frequenzen – Ausnahme Bezirk Kitzbühel & Osttirol. Prokuristin Elfriede Schlatter. Seit 2007 sendet das Privatradio unter der Dachmarke Welle Radios Tirol und das Sendegebiet von Welle 1 wurde ins Unterland (Schwaz-Kufstein) ausgedehnt.

2010 bekamen die Welle Oberland & die Welle Ausserfern ein Rebranding; jetzt sind sie, wie ihr Muttersender Welle 1 92,9, Jugendradios und werden parallel ausgestrahlt.

Welle 1 Music Radio Salzburg sendet in Salzburg und Umgebung auf 106,2 MHz. Im März 2008 verlor Welle 1 die oberösterreichischen Frequenzen 102,6 und 107,5, bekam jedoch wenig später die 91,8 MHz-Frequenz für Linz zugesprochen und sendet dort nun als Welle 1 Music Radio Linz.

Am 6. März 2009 bekam der Sender die Frequenzen 102,6 und 107,5 wieder zurück.

Seit Anfang September 2010 sendet Welle 1 zusätzlich auf der ehemaligen Frequenz von Antenne Wels - auf 98,3 MHz.

Mittlerweile sendet WELLE 1 auf fünf Frequenzen in OÖ (Linz: 91,8 MHz / Wels: 98,3 MHz / Steyr: 102,6 MHz / Kirchdorf: 107,5 MHz und Kremsmünster: 106,6 MHz)

Seit Februar 2013 ist die Welle Salzburg GmbH & Co. KG auch mit dem Programm Welle 1 in Kärnten vertreten. Es wird auf den ehemaligen Frequenzen von Radio Harmonie (Villach und Umgebung: 99.7 MHz, Klagenfurt/Raum Wörthersee: 95.2 MHz und Spittal an der Drau: 106.6 Mhz) gesendet. Weitere Frequenzen sollen in Wolfsberg, Brückl und Bleiburg folgen.

2015 startete Welle 1 außerdem in Wien im Rahmen des DAB-Testbetriebs.

Markenauftritt

Das Logo der Wellen bestand ursprünglich aus einem orangen Kreis mit weißem Rand, über denen bei Einfrequenzsendern die Frequenz prominent platziert war, mit dem Namen „Welle 1“ über und dem Namenszusatz („Stadtradio“, „alpin“, etc.) unter dem Kreis. Die Farbgebung ist bis heute beibehalten worden; der Kreis hingegen ist zugunsten einer rein typographischen Gestaltung abgeschafft worden.

Live-Übertragung

Welle 1 Salzburg/OÖ hat Verträge mit diversen Discotheken und überträgt deren Musik im Nachtprogramm live in seinem Programm.

Empfang

Welle 1 Salzburg:

  • Salzburg Stadt, Tennengau, Flachgau
  • Pongau, Pinzgau, Braunau, Mondsee,
  • Bayern: Kreis – Traunstein, Rosenheim, Passau

Welle 1 OÖ:

  • Linz, Leonding, Pasching, Haid: 91,8 MHz
  • Wels, Marchtrenk, Bad Schallerbach: 87,7 MHz
  • Steyr, Garsten, Sierning und Wolfern::102,6 MHz
  • Kirchdorf, Micheldorf: 107,5 MHz
  • Kremsmünster, Lambach: 106,6 MHz
  • Innviertel: 106,2 MHz
  • LIWEST-Kabel: 106,4 MHz

Welle 1 Graz:

  • Graz Stadt: 104,6 MHz

Welle Radios Tirol:

  • Welle 1: Innsbruck Stadt, Innsbruck Land, Telfs, Wattens, Schwaz, Jenbach, Wörgl
  • Welle 1 Oberland: Landeck, Imst, Pitztal, Ötztal-Inntal, Telfs, Innsbruck
  • Welle 1 Ausserfern: Reutte, Ehrwald

Welle 1 Kärnten:

  • Klagenfurt Stadt: 95,2
  • Klagenfurt Umgebung: 107,1
  • Villach Stadt: 99,7
  • Villach Land: 99,7 und 95,2
  • Spittal: 106,6

Welle 1 Wien (Testbetrieb):

  • Wien: 11D (DAB WIEN)

Die Frequenzen sind auf der Homepage des Senders nachlesbar.

Einzelnachweise