Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 15.06.2018, aktuelle Version,

Wolfgang Geier (Journalist)

Wolfgang Geier (2012)

Wolfgang Geier (* 1966 in Kufstein[1]) ist ein österreichischer Fernseh- und Radio-Journalist. Am 25. Mai 2018 wurde er zum Chefredakteur von ORF eins bestellt.[2]

Leben

Wolfgang Geier studierte Germanistik und Geschichte an der Universität Innsbruck, das Studium schloss er 1990 ab.[3]

Seit 1989 ist er journalistisch tätig, seit 1996 für den ORF, wo er seine Tätigkeit im ORF-Landesstudio Tirol begann. 1999 wechselte er nach Wien in der Radio-Innenpolitik von Österreich 1 (Ö1) und 2001 zur Fernseh-Innenpolitik der ZIB 2. Seit 2005 präsentiert er die ORF-Pressestunde, seit 2006 ist er Redakteur der Zeit im Bild. Von 2009 bis 2013 berichtete er als Auslandskorrespondent des ORF aus Washington, D.C., anschließend wurde er stellvertretender Ressortchef Innenpolitik im ORF-Fernsehen unter Ressortchef Hans Bürger.[1][4]

Am 25. Mai 2018 wurde er von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz zum Chefredakteur von ORF eins bestellt. Diese Funktionen übernahm er nach Durchführung der Trennung der Redaktionen in ORF eins und ORF 2 am 11. Juni 2018. Zum Chefredakteur von ORF 2 wurde Matthias Schrom bestellt. Beide folgten damit Fritz Dittlbacher nach, der bis dahin Chefredakteur der einzigen Redaktion für beide ORF-Fernsehsender war.[2][1]

Publikationen

  • 2012: Obamerika: Berichte aus dem Land der unbegrenzten Gegensätze, Galila Verlag, Etsdorf am Kamp 2012, ISBN 978-3-902533-35-7
  Commons: Wolfgang Geier  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 orf.at: ORF-Generaldirektor bestellt Channel Manager und Chefredakteure. Abgerufen am 25. Mai 2018.
  2. 1 2 orf.at: ORF: Channelmanager und Chefredakteure bestellt. Artikel vom 25. Mai 2018, abgerufen am 25. Mai 2018.
  3. Unterhaltung und Propaganda : Kurzromane in den NS-Wochenschriften "Das Schwarze Korps" und die "Woche" (1938 und 1939). Diplomarbeit, Universität Innsbruck 1990.
  4. derStandard.at: Neue Chefs für das ORF-Fernsehen in türkis-blauen Zeiten. Artikel vom 24. Mai 2018, abgerufen am 25. Mai 2018.