Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Bierlein, Brigitte#


* 25. 6. 1949, Wien


Juristin
(ehem. Präsidentin des Verfassungsgerichtshofs)
Bundeskanzlerin


Brigitte Bierlein
Brigitte Bierlein, Bundeskanzlerin
Foto: BKA/Andy Wenzel

Brigitte Bierlein wurde am 25. Juni 1949 als Tochter eines Beamten und einer Künstlerin in Wien geboren, wo sie aufwuchs und die Schule besuchte.

Nach der Matura 1967 wollte sie eigentlich eine künstlerische Ausbildung machen, entschied sich dann aber (auf Anraten ihrer Mutter) für ein Studium der Rechtswissenschaft, das sie bereits 1971 mit der Promotion (Dr.jur.) an der Universität Wien abschloss.
1975 legte sie die Richteramtsprüfung ab und war zunächst Richterin am Bezirksgericht Innere Stadt Wien und am Strafbezirksgericht Wien. 1977 wechselte sie zur Staatsanwaltschaft und war bei der Staatsanwaltschaft Wien (allgemeine und politische Strafsachen, Medienstrafsachen) tätig. Von 1977 bis 1979 war sie Mitglied der Lebensmittel-Codexkommission.

1986 wechselte Brigitte Bierlein zur Oberstaatsanwaltschaft Wien, war 1987 in der Strafrechtssektion im Justizministerium tätig, ehe sie wieder zur Oberstaatsanwaltschaft zurückkehrte.

Von 1990 bis 2002 war sie Generalanwältin in der Generalprokuratur beim Obersten Gerichtshof; zwischen 1990 und 2010 Prüfungskommissärin in den Prüfungskommissionen für Richter und für Rechtsanwälte beim Oberlandesgericht Wien. Ab 1995 gehörte sie dem Vorstand der Vereinigung Österreichischer Staatsanwältinnen und Staatsanwälte an und war von 2001 bis 2003 deren Präsidentin. Außerdem war sie von 2001 bis 2004 Vorstandsmitglied der Internationalen Vereinigung der Staatsanwälte (IAP).

Von 2003 bis 2018 war Brigitte Bierlein Vizepräsidentin des Verfassungsgerichtshofes; ab 23. Februar 2018 war sie Präsidentin des Verfassungsgerichtshofes.

Am 30. Mai 2019 wurde Dr.in Brigitte Bierlein von Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit der Bildung einer Bundesregierung beauftragt, die die Amtsgeschäfte bis zur Angelobung einer neuen Regierung nach der Nationalratswahl 2019 übergangsweise wahrnehmen wird.

Am 3. Juni 2019 wurde Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein und ihr zwölfköpfiges Übergangskabinett angelobt. (Die wenige Tage alte interimistische Regierung unter Kanzler Hartwig Löger (ÖVP) wurde ihres Amtes enthoben. )

Ihr Amt als Präsidentin des Verfassungsgerichtshofs gibt Brigitte Bierlein mit ihrem Wechsel in die Übergangsregierung auf.

Brigitte Bierlein lebt in einer Partnerschaft mit einem Juristen; sie haben keine Kinder.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Großes Silbernes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich, 2005

Quellen#

Redaktion: I. Schinnerl