unbekannter Gast

Glawischnig-Piesczek, Eva#


* 28. 2. 1969, Villach (Kärnten)


Juristin, Politikerin (Die Grünen)

Eva Glawischnig-Piesczek
Eva Glawischnig-Piesczek
© Parlamentsdirektion / PHOTO SIMONIS

Eva Glawischnig wurde am 28. Februar 1969 in Villach geboren und wuchs als Gastwirtstochter in Seeboden am Millstätter See auf.

Nach dem Besuch der Volksschule in Treffling/Seeboden besuchte sie das Gymnasium in Spittal an der Drau, wo sie 1987 maturierte. Zu Hause, in der "Familienmusik Glawischnig", hatte sie Hackbrett gespielt, später konnte sie als Keyboarderin der "Gerald Gaugeler Band" mit dem Austro-Pop-Song "Gelati" sogar die Top 10 der österreichischen Hitparade erreichen.

Eva Glawischnig wollte zunächst an der Kunstuniversität Graz "Jazz" studieren, da sie aber nicht für den einzigen freien Studienplatz aufgenommen wurde, begann sie 1988 ein Studium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz, das sie 1993 als Mag.a iur. abschloss und an der Universität Wien fortsetzte (Promotion zur Dr.in iur. 1999 mit einer Dissertation über das Problem von grenznahen Atomkraftwerken).

Von 1992 bis 1996 war sie als Juristin für die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000, von 1996 bis 1999 als Umweltsprecherin bei den Wiener Grünen tätig.

Von 1999 bis 2017 war sie Abgeordnete zum Nationalrat für die Grünen; von 2006 bis 2008 Dritte Nationalratspräsidentin und von 2008 bis 2017 Bundessprecherin und Klubobfrau der Grünen. Darüber hinaus war sie von 2003 bis 2005 Mitglied des Österreich-Konvents.

Am 18. Mai 2017 trat Eva Glawischnig aus gesundheitlichen Gründen von allen Ämtern zurück.

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek ist mit Volker Piesczek verheiratet, gemeinsam haben sie 2 Söhne.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Großes Goldenes Ehrenzeichen für die Verdienste um die Republik Österreich, 2009

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl