Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Gutjahr, Elisabeth#


* 1960, Bonn


Rektorin der Rektorin der Universität Mozarteum
Prof. Elisabeth Gutjahr


Elisabeth Gutjahr wurde 1960 in Bonn geboren und wuchs in Bonn und Genf auf.

Sie studierte Rhythmik und Musiktheorie in Stuttgart und Köln und wurde schon 1967 als Professorin für Rhythmik an die Staatliche Hochschule für Musik Trossingen berufen, wo 1994 auf ihre Initiative hin der "Europäische Rhythmikwettbewerb" ins Leben gerufen wurde.

2006 wurde sie Rektorin der Hochschule für Musik in Trossing, wo sie 2012 in dieser Funktion wiedergewählt wurde. Darüber hinaus engagierte sie sich in den Rektorenkonferenzen, im Landesmusikrat, im Bildungsausschuss des Deutschen Musikrats, im Qualitätsbeirat der Universität Gutenberg in Mainz und seit 2015 auch im Council der AEC (Association Européenne des Conservatoires, Académies de Musique et Musikhochschulen ). Weiteren ehrenamtlichen Aufgaben kam und kommt sie in zahlreichen Vorständen und Beiräten nach, so u.a. bei den Musikfreunden Donaueschingen, dem Zimmertheater Rottweil 2002 e.V. oder regio tv Ravensburg.

Elisabeth Gutjahr beschäftigt sich mit Bewegungstheater und Neuer Musik und mit interdisziplinären Prozessen zwischen Musik, Theater, Tanz, Sprache, Film und Bildender. Sie trat auch als Organisatorin von Wettbewerben und Festivals mit Schwerpunkt zeitgenössischer Musik, als Musikdramaturgin, Choreografin und Regisseurin in Erscheinung.

Ab 1989 entstanden zahlreiche Opernlibretti und Texte für Musik: ihre Libretti für so verschiedene Komponisten wie Franz Hummel, Tobias Maria Schneid oder Joszef Sári wurden u.a. bei den Wiener Festspielen, der Deutschen Oper am Rhein, der Budapester Oper oder auch von dem TV-Sender ARTE produziert. Mit Henry Fourès produzierte sie für das Festival "Musica" in Straßburg das zweisprachige Hörstück "correspondances".

Elisabeth Gutjahr publizierte zahlreiche Beiträge zu Themen wie Kreativität, Improvisation, Gestaltung und musikpädagogischen Fragen; ab 1992 arbeitete sie am Gedichtzyklus „Tractatus logico-poeticus“, der in Auszügen unter dem Titel "Wittgenstein" als preisgekröntes Hörbuch in Zusammenarbeit mit Klaus Löwitsch erschien (Auszeichnung "Bestes Hörbuch 2001").

Im Sommer 2017 wurde sie Prof. Elisabeth Gutjahr zur neuen Rektorin der Universität Mozarteum gewählt, konnte ihr Amt auf Grund von Unstimmigkeiten im Universitätsrat erst im April 2018 antreten.


Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl