Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Mahrer, Harald#


* 27. 3. 1973, Wien


Unternehmer, Publizist, Politiker (ÖVP),
Präsident des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB), der Wirtschaftskammer Österreich (WKO), des Wirtschaftsforschungsinstituts (WIFO), der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB)
Obmann der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA)


Harald Mahrer
Harald Mahrer
Foto: F. J. Morgenbesser. Aus: Wikicommons, unter CC BY-SA 2.0
Harald Mahrer wurde am 27. März 1973 in Wien geboren, wo er aufwuchs und die Schulen besuchte.

Nach der Matura 1991 absolvierte er ein Studium der Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien, das er 1998 mit der Sponsion zum Mag.rer.soc.oec. abschloss. Anschließend arbeitete er als Assistent des Rektors und als Forschungsassistent am Institut für Informationswirtschaft der WU Wien und schloss sein Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften 2000 mit der Promotion (Dr.rer.soc.oec) ab.

Bereits während des Studiums war er politisch tätig: er war Mitglied der ÖVP-nahen 'Aktionsgemeinschaft' und 1995 deren geschäftsführender Bundesobmann; von 1995 bis 1997 war er ÖH-Vorsitzender an der WU Wien.

2000 gründete er das Forschungs- und Beratungsunternehmen legend Consulting. Von 2006 bis Ende 2010 war er Geschäftsführender Gesellschafter der PR-Agentur Pleon Publico (Public Relations GmbH), von 2010 bis 2012 der cumclave (Unternehmensberatung GmbH) und von 2010 bis Anfang September 2014 der HM Tauern Holding (Beteiligungsgesellschaft m.b.H.).

Harald Mahrer war Mitglied im E-Government Board und absolvierte 2009 den 6. Strategischen Führungslehrgang der Österreichischen Bundesregierung.


Harald Mahrer ist Autor zahlreicher Publikationen in den Themenfeldern Politik und Demokratieentwicklung, E-Democracy, E-Government & Digitale Medien. Er gründete den Think Tank demokratie.morgen und das Metis Institut für ökonomische und politische Forschung, ist Herausgeber des Zukunftsprogrammes "Österreich 2050" und Autor mehrerer Bücher. Von 2011 bis 2015 war er Präsident der Julius Raab Stiftung.

Im September 2014 wurde er Staatssekretär im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, im Mai 2017 wurde er zum Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ernannt.

Nach der Nationalratswahl 2017 und der Bildung einer ÖVP-FPÖ Koalitionsregierung unter Bundeskanzler Sebastian Kurz übergab Harald Mahrer sein Amt und wurde wieder Geschäftsführer der 'HM Tauern Holding'.

Seit Dezember 2017 ist er Präsident des Österreichischen Wirtschaftsbundes, seit Mai 2018 (als Nachfolger von Christoph Leitl) Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKO), seit Juni 2018 Obmann der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) und Präsident des Wirtschaftsforschungsinstituts (WIFO). Am 1. September löste er Claus Raidl als Präsident der Österreichischen Nationalbank (OeNB) ab.

Darüber hinaus ist er Mitglied des Präsidiums der Österreichischen Sporthilfe.

Dr. Harald Mahrer ist mit der Unternehmerin Andrea Elisabeth Samonigg-Mahrer verheiratet und lebt in Wien und Spittal/Drau in Kärnten.

Werke (Auswahl)#

  • Österreich 2050, 2005
  • Mehr Freiheit. Mehr Verantwortung, 2009
  • Die Formel der Macht (Gem. m. H. Katzmair), 2011
  • Eigentum. Wir sind dafür, 2013

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl