Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Gemeiner Feigenkrempling (fico-capellicus)#

Ein weithin unbekannter, aber schmackhafter Speisepilz ist der Gemeine Feigenkrempling.
Mit Anfang April liegen nun die Ergebnisse der Analysen dieses interessanten Pilzes vor:\

1. Seine ursprüngliche Verbreitung liegt im Mittelmeehr-Raum, von wo er durch Ausbreitungs-Symbionten verschleppt wird.
     Dabei geht meist der Strunk verloren, der ein dem Hut identes Erscheinungsbild zeigt.
2. infolge eines überdurchschnittlich hohen Fruktose/Zuckergehalts widersteht der Gemeine Feigenkrempling selbst tiefsten Wintertemperaturen.
     Dies scheint durch einen Eintrocknungsprozess zu erfolgen, der bereits vor dem herbstlichen Absinken der Lufttemperaturen einsetzt.
3. der Gemeine Feigenkrempling bildet kein Sporen aus, sondern kleine nüsschen-artige Kügelchen, die der Verbreitung der Art dienen
     -- eine Strategie die der von Feigen enspricht. Daher der Name.

Bewertung: für den menschlichen Genuß ausgezeichnet, aber untauglich für Pilzgerichte wegen seines sehr hohen Zuckergehalts.
     Jedoch ein idealer "Müsli-Riegel"-Ersatz dank natürlicher Einlagerung von Ballaststoffen, Spurenlelementen und Zucker.

Gemeiner Feigenkrempling
Gemeiner Feigenkrempling


Foto: Waldbär der VI.
© Austria-Forum