unbekannter Gast

Oybin#

Oybin
Oybin, 2014, © Leopold Röhrer

The spa town at the frontier with the Czech Republic is dominated by a sandstone rock resembling a beehive from afar. On its summit plateau lie the ruins of a castle and of a monastery. Emperor Charles IV had converted the castle of Oybin Oybin in 1364 to his retirement home and in 1369 he donated a monastery complex on the mount Oybin to the Religious Order of the Celestines.
Der Kurort an der Grenze zur Tschechischen Republik wird von einem Sandsteinfelsen, der aus der Ferne an einen Bienenkorb erinnert, dominiert. Auf seinem Gipfelplateau befindet sich eine Burg- und Klosterruine. Kaiser Karl IV. hatte die Burg Oybin Oybin 1364 zu seinem Alterssitz ausbauen lassen und im Jahr 1369 dem Orden der Cölestiner ein Kloster auf dem Oybin gestiftet.