Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Cardinal Bolesław Kominek statue#

Cardinal Bolesław Kominek statue
Cardinal Bolesław Kominek statue, © visitwroclaw.eu

The statue (pomnik kardynała Bolesława Kominka) was showed on 3rd December 2005 - on the occasion of the 40th anniversary of the Letter of Reconciliation of the Polish Bishops to the German Bishops. The idea came from the President of Wrocław Rafał Dutkiewicz, and the decision was made by the City Council on 21st October 2004 (Resolution No XXVIII/2203/04). The statue was designed by Sławoj Ostrowski, professor from Academy of Fine Arts in Gdańsk, and made by the art foundry of Emil Kosicki from Komorniki near Poznań. The statue is 4.35 m high and weighs 2 tones. The cardinal is presented in pontifical vestments, holds a dove in his hands - a symbol of peace and the letter to the German bishops. Below the statue there is an inscription in Polish and German: Kardynał Bolesław Kominek (1903-1974) „...przebaczamy i prosimy o przebaczenie.” (“... we forgive and ask for forgiveness.”) The statue is located on Piaskowa Island near Tumski Bridge, at the entrance to Ostrów Tumski. Every year on 10th March - on the day of the Cardinal’s death - people leave flowers below the statue. (Based on: www.kardynalkominek.pl)
Das Denkmal für Kardinal Bolesław Kominek wurde am 3. Dezember 2005 anlässlich des 40. Jahrestags der von den polnischen an die deutschen Bischöfe gerichteten Hirtenbriefs aufgestellt. Initiiert wurde die Eerrichtung des Denkmals durch den Stadtpräsidenten Dr. Rafał Dutkiewicz. Die Entscheidung in dieser Angelegenheit wurde am 21. Oktober 2004 durch den Stadtrat in Form eines einstimmigen Beschlusses gefällt. Erschaffer ist der Bildhauer Sławoj Ostrowski, Professor an der Akademie der Schönen Künste in Gdańsk und der Auftragnehmer die Gießerei-Werkstatt von Emila Kosicka in Komorniki in der Nähe von Poznań. Die Figur des Kardinals misst 4,35 m und wiegt 2 Tonnen. Der Kardinal ist im liturgischen Gewand dargestellt, in seinen Händen hält er eine Taube als Symbol des Friedens und den an die deutschen Bischöfe gerichteten Brief. Unter dem Denkmal befindet sich eine Aufschrift auf deutsch und auf polnisch: Kardinal Bolesław Kominek (1903-1974) „…Wir vergeben und bitten um Vergebung.” Das Denkmal befindet sich auf einem Platz auf der Piasek-Insel in unmittelbarer Nähe der Tumski-Brücke, kurz bevor man Ostrów Tumski betritt. Jedes Jahr am 10. März, am Todestag des Kardinals Kominek, werden Blumen am Denkmal niedergelegt. (Die Informationen stammen von der Internetseite www.kardynalkominek.pl)