unbekannter Gast

Naturpark Falkenstein-Schwarzau, Gebirge#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

NP06_Logo.jpg

NP06_Falkenstein_VNÖ.jpg
Blick vom Falkenstein Richtung Preintal
© Naturpark Falkenstein-Schwarzau im Gebirge

Zum Raxkönig in den Zauberbergen#

Das Kerngebiet (14 ha) umfasst den Westabhang des Falkensteins (1.011 m), eine Kalkklippe im Rax-Schneeberg-Gebiet. Der Naturpark ist reich an Karsterscheinungen wie Halbhöhlen, Quellen und Wasserfällen und bildet den Standort für eine auffallend reiche alpine Flora.

Einrichtungen und Angebote#

  • Tiergehege
  • Teichanlage bei Schwarzau im Gebirge
  • Holzbringungsmuseum
  • „Hubmer-Gedächtnisstätte“ mit interaktiver Holztrift-Modellanlage
  • Führungen für Schulklassen

Typisches und Besonderes#

NP06_Seidelbast_Wikimedia H_Zell.jpg
Gemeiner Seidelbast
Foto: H.Zell. Aus: Wikicommons unter CC
Echter oder Gemeiner Seidelbast (Daphne mezereum)

Familie
Seidelbastgewächse
Beschreibung
Der Seidelbast ist ein kleiner, wenig verzweigter Strauch, der eine Höhe von 40 – 125 cm erreichen kann. Die Blüten sind weiß bis rosafärbig und sitzen in Reihen direkt am Ast auf. Die Blütezeit ist im April und Mai. Die Früchte sind rote oder gelbe Beeren. Laubblätter entwickeln sich nur an den Triebspitzen.
Standort
Die Pflanzen wachsen an Wald- und Wegrändern und auch im Naturpark können sie entlang der Wanderwege gefunden werden.
Besonderheiten
Rinde und Samen enthalten ein sehr starkes Gift.

Weiterführendes#

Quelle#

  • Österreichische Naturparke „Natur erleben – Natur begreifen!“, Verband der Naturparke Österreichs, www.naturparke.at


Redaktion: Maga. Lisa Maurer