unbekannter Gast

Naturpark Geras#

Logo ServusTV
"Heimatlexikon - Unser Österreich"
Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Vom Wirken der Chorherren#

NP08_Logo.jpg

NP08_langer Teich_VNÖ.jpg
Langer Teich
© Naturpark Geras

Der Naturpark ist Teil der idyllischen Teichlandschaft rund um das Stift im nordöstlichen Waldviertel, mit strukturierten landwirtschaftlich genutzten Flächen und hohem Mischwaldanteil. Diese kleinteilige Landschaft hebt sich von der weiteren, intensiv genutzten agrarischen Umgebung wohltuend ab.

Einrichtungen und Angebote#

  • Tiergehege
  • Streichelzoo
  • Themenwege
  • Aussichtshügel
  • Stift Geras mit Kräutergarten
  • Bade- und Fischteich mit Campingplatz
  • Natur- und Landschaftsführungen

Von Palmsonntag bis Allerheiligen tägl. (außer Montag) 9 – 18 Uhr geöffnet. Wegen der Wildtiere im Naturpark Geras dürfen KEINE HUNDE in das Naturparkareal mitgenommen werden!

Typisches und Besonderes#

NP08_Königskerze_VNÖ.jpg
Königskerze am Deputatstrakt
© Naturpark Geras

Großblütige Königskerze, Marienkerze, Fakelkraut (Verbascum thapsiforme)

Familie
Braunwurzgewächse
Beschreibung
Die Großblütige Königskerze ist eine zweijährige Halbrosettenpflanze. Im ersten Jahr bildet sich eine Blattrosette aus; im zweiten Jahr kommt es zu einem extremen Höhenzuwachs (bis 2,5 m) und von Juni bis August blüht dann die Pflanze. Die Blütenfarbe ist gelb. Die oberirdischen Teile der Königskerze sind dicht filzig behaart.
Standort
Die Pflanze ist nicht nur im Naturpark Geras zu finden, sondern auch beim Ehrenhof im Stift Geras. Als Standort bevorzugt sie trockene, nicht nährstoffreiche Böden.
Besonderheiten
In der Volksmedizin wird die Königskerze gegen Rheuma und bei Husten verwendet. Weiterführende Literatur ist auch im Naturparkshop erhältlich.

Weiterführendes#

Quelle#

  • Österreichische Naturparke „Natur erleben – Natur begreifen!“, Verband der Naturparke Österreichs, www.naturparke.at


Redaktion: Maga. Lisa Maurer