Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Hundertwasserhaus#

Logo ServusTV
"Heimatlexikon - Unser Österreich"
Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Hundertwasser
Hundertwasserhaus
© Österreich Werbung / Wiesenhofer

Am 7. September 1985 wurde Friedensreich Hundertwassers "Bio-Burg" Hundertwasserhaus, Wien an der Ecke Löwengasse-Kegelgasse in Wien III. mit einem "Tag der offenen Tür" eingeweiht.


Hundertwasserhaus
Hunderwasserhaus. Photographie von Dagmar Landova. Um 1990.
© IMAGNO

Was der Maler Friedensreich Hundertwasser bereits 1958 in seinem "Verschimmelungsmanifest" als Mittel gegen die "Mordwaffe Architekturlineal" gepriesen hatte, durfte er auf Intiative von Bürgermeister Gratz in die Tat umsetzten: Nicht-reglementierte Unregelmäßigkeit statt "gottloser" gerader Linien; der natürliche Kreislauf von Verdauung und Wachstum im Humusklosett; die "Verwaldung der Städte", Bäume auf den Dächern.


Hundertwasser tat sich mit dem Architekten Josef Karwina zusammen, der ein "grünes" Konzept erstellte; energiesparendes Bauen, Verwendung von biologisch gesundem Material, Einbeziehung von sozialrelevanten Folgeeinrichtungen wie Hallenbad, Sauna und Bioladen.


Zahlen und Fakten zum Hundertwasserhaus [1]#

  • Eigentümer des Gebäudes: Stadt Wien
Hundertwasserhaus
Hundertwasserhaus. Photographie von Dagmar Landova. Um 1990.
© IMAGNO
  • Baukosten: 26,6 Mio. Euro
  • Bauzeit: 6.8.1983 - 15.10.1985
  • Gesamtnutzfläche: 3.556 m²
  • Wohnungen: 50 (36 bis 150 m²)
  • Garagenabstellplätzen: 37
  • Gemeinschaftsräume: 2 Kinderspielplätze, 1 Wintergarten


weiters:

  • 5 Geschäftslokale + eine Arztpraxis
  • 900 Tonnen Erde auf den Dachterrassen
  • 250 Bäume und Pflanzen

Quellen#