unbekannter Gast

Naturpark Mürzer Oberland#

Logo ServusTV
"Heimatlexikon - Unser Österreich"
Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Naturpark Mürzer Oberland Logo

Auf den Spuren von Waldemar Wurzel #

Im Nordosten der Steiermark an der Grenze zu NÖ liegt das Mürzer Oberland, inmitten der östlichen Hochgebirgsausläufer des Alpenbogens. Geprägt von Wäldern, sanften Almen und wildromantischen Flusstälern bietet der Naturpark neben dem Natur- auch den Kulturgenuss und begeistert mit seiner alljährlichen Zauberwald-Veranstaltung.

Einrichtungen und Angebote#

Hinteralm
Hinteralm
Foto: J. Moritz
  • Neuberger Münster
  • Holzknechtmuseum
  • Aquazelle & Heckenlehrpfad
  • Größtes funktionstüchtiges Spinnrad der Welt und Spinnrunde
  • Naturmuseum & Glasmanufaktur
  • Wald der Sinne
  • Rollstuhlbefahrbare Wanderwege
  • Natur- und Landschaftsführungen
  • Jährliches Naturparkprogramm
  • Erlebnisweg Roßlochklamm
  • Mürztal Radweg R5

Typisches und Besonderes#

NP23_Kohlröschen_VNÖ.jpg
Kohlröschen
© Naturpark Mürzer Oberland

Österreichisches Kohlröschen (Nigritella nigra subsp. austriaca)

Familie
Orchideengewächse
Beschreibung
Die Pflanze erreicht Wuchshöhen von 8 – 27 cm und blüht im Frühsommer von Juni bis August. Der Blütenstand ist zur Vollblüte etwas breiter als hoch und kugelig. Die Blütenhüllblätter sind dunkel-rotbraun bis dunkelbraunrot.
Standort
Das Kohlröschen wächst im Hochgebirge auf Kalkmagerrasen. Im Naturpark kommt es auf der Schneealpe, der Hohen Veitsch und der Rax vor.
Besonderheiten
Die Blüte des Kohlröschens duftet angenehm nach Vanille und die Pflanze ist besonders geschützt.

Weiterführendes#

Quelle#

  • Österreichische Naturparke „Natur erleben – Natur begreifen!“, Verband der Naturparke Österreichs, www.naturparke.at


Redaktion: Maga. Lisa Maurer