Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Musik-Winzer#

Logo ServusTV
"Heimatlexikon - Unser Österreich"
Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Die Wiener Gastronomie-Experten Markus Bachmann und Thomas Köberl erfanden und entwickelten ein neues, einzigartiges Verfahren zur Weinveredelung und ließen sich dieses unter dem Namen - Sonor Wines auch patentieren.

Dieses Weinveredelungsverfahren arbeitet mit Musik:

  • Die Weine werden bereits im Entstehungsprozess - direkt im Stahltank während der Vergärung – mittels eines Lautsprechers innerhalb der Flüssigkeit mit Musik beschallt.
Dabei findet ein biochemischer Prozess statt: die Schallwellen bewirken Schwingungen im Wein, die sich positiv auf die erforderlichen Hefestämme und andere bioaktiven Stoffe auswirken.

Die Schallwellen ersetzen die Eigenenergie, die Hefen zur Bewegung brauchen; außerdem bewirken die musikalischen Töne eine Formveränderung: unter dem Mikroskop zeigt sich, dass die Hefestämme ihre Kettenformation lösen und durch die Schallwellen in einen runden, frei schwebenden Zustand übergehen.

  • Das Verfahren kann aber auch bei Alt-Weinen angewendet werden: hier kann im Tank Alt-Hefe wieder zum Leben erweckt werden, sodass die Weine feiner strukturiert werden.

Alois Zeilinger
Alois Zeilinger
© ServusTV

Die beschallten Weine beinhalten weniger Zucker, bieten mehr Geschmack und sind allgemein besser bekömmlich als unbehandelte Vergleichsweine. Die Weine schmecken dichter, körperreicher und haben mehr Frucht und Eleganz - das Resultat ist also ein "beschwingter Wein".

Ob die größten Melodien der berühmtesten Komponisten der Welt wie Bach, Haydn, Mozart, Vivaldi oder rare Orchester & Jazzaufnahmen und elektronische Sounds – jeder Wein erhält durch ein spezielles Verfahren die jeweils passende unverwechselbare musikalische Note.

Die Effektivität der Methode wird auch von zahlreichen österreichischen Qualitäts-Winzern bestätigt. Insgesamt sechs Winzer - Stefan Ott (Arbesthal/NÖ), Hannelore Aschauer (Droß/NÖ), Rolf Pretterebner (Zagersdorf/Burgenland), Peter Uhler (Wien), Franz-Michael Mayer (Wien) und Alois Zeilinger-Wagner (Hohenwart am Manhartsberg - haben das Verfahren bisher erfolgreich in die Tat umgesetzt und stellen mit ihren Weinen die erste Generation von "Sonor Wines" her.

Quellen#


Redaktion: I. Schinnerl