unbekannter Gast

Naturpark Riedingtal in Zederhaus#

Logo ServusTV
"Heimatlexikon - Unser Österreich"
Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Naturpark Riedingtal in Zederhaus Logo

Almenruh bei Gams und Kuh#

Im Südosten von Salzburg, in den Niederen Tauern, ist dieses landschaftliche Juwel mit wilden Karen und hohen Gipfeln, aber auch sanften Tälern und lieblichen, bewirtschafteten Almen zu finden. Das harmonische Ineinanderfließen von noch weitgehend intakter Naturlandschaft und naturnaher Kulturlandschaft inmitten der herrlichen Bergwelt mit reicher Alpenflora und -fauna bietet Erholung pur.

Einrichtungen und Angebote#

Naturpark Riedingtal in Zederhaus
© Naturpark Riedingtal in Zederhaus
  • Innovatives Naturparkzentrum
  • Aussichtsplattform „Brünnwandquellen“
  • Themenwege „Rundwanderweg – Schlierersee”, „Kraft der stillen Wasser”
  • Almenwanderweg mit versch. Stationen
  • Genussvolle Angebote bei den Almbetrieben, div. Almsommerangebote
  • Ausgedehntes Wanderwegenetz sowie barrierefreier Wanderweg
  • Rad- und Mountainbikeweg
  • Tälerbusservice
  • Natur- und Erlebnisführungen
  • E-Bike Ladestationen

Typisches und Besonderes#

Schmalblättriges Wollgras (Eriophorum angustifolium)

NP44_wollgras Faulkogel_VNÖ.jpg
Wollgras im Vordergrund von Faulkogel und Mosermandl
© Naturpark Riedingtal in Zederhaus

Familie
Riedgrasgewächse
Beschreibung
Die Pflanze wird bis zu 50 cm hoch und hat einen undeutlich 3-kantigen, aufrechten oder nickenden Stängel. Sie blüht von März bis Mai, manchmal kommt es im August zu einer zweiten Blüte. Die weißen Fruchtbüschel schauen aus wie Baumwolle und geben der Pflanze ihren Namen.
Standort
Das Wollgras mag nasse, torfige Böden und kommt bei acht Gebirgsseen im Naturpark und im hinteren Talboden des Riedingtals vor. Im Naturpark werden eigene Bergseenwanderungen angeboten.
Besonderheiten
Wegen des hohen Kieselsäuregehaltes fressen Tiere die Pflanze nicht. Die Härchen der Fruchtwolle verwendete man als Watteersatz für die Wundbehandlung.

Weiterführendes#

Quelle#

  • Österreichische Naturparke „Natur erleben – Natur begreifen!“, Verband der Naturparke Österreichs, www.naturparke.at


Redaktion: Maga. Lisa Maurer