Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Sieding,"Wunderquelle"#

(Gemeinde Ternitz , Verwaltungsbezirk Neunkirchen)

Logo ServusTV
"Heimatlexikon - Unser Österreich"
Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Edlitzbrunn und Kapelle in Sieding
Edlitzbrunn und Kapelle
© Doris Wolf

Gegenwart
Der Edlitzbrunn ist eine Quelle, die bei einem Bildstock (Pankratiuskreuz) auf einer mit Elektrozäunen gesicherten Viehweide entspringt.

Geschichte
Bis 1898 bestanden Reste der Pankratiuskapelle mit Fresken aus dem Leben des Heiligen und einem Christophorusbild (Anfang 13. Jahrhundert).

Geschichten
Einst ging ein Mann dort vorbei und rief dreimal: "Pankrazi, hilf mir!". Kaum war der letzte Ruf verhallt, kam ein Ritter mit einer Lanze aus der Kirche. Er verfolgte den zu Tode erschrockenen Flüchtenden. Da er ihn nicht einholen konnte, schleuderte er ihm seine Lanze nach. Wo sie in die Erde eindrang, entsprang der Edlitzbrunn.

Redaktion: hmw

Siehe auch:
--> Wunderquellen in Niederösterreich nach Helga Maria Wolf: Katalog zur Ausstellung "Mythos Wasser", ehem. NÖ Museum für Volkskultur, Groß-Schweinbarth, 2009
--> Heilige Quellen in Österreich von Siegrid Hirsch und Wolf Ruzicka, 2008