Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Billinger, Richard#


* 20. 7. 1890, St. Marienkirchen bei Schärding (Oberösterreich)

† 7. 6. 1965, Linz


Dramatiker und Lyriker


Der Bauernsohn studierte Latein und Philosophie. In seinen Dramen gestaltete er zum Teil irrational-mystifizierend die bäuerliche Welt seiner Heimat, den Konflikt zwischen Natur und Zivilisation, Christen- und Heidentum (so "Perchtenspiel", 1928, "Rauhnacht", 1931). Auch seine bilderreiche Lyrik ist im Wesentlichen dieser Thematik verhaftet ("Lob Gottes", 1922, "Nachtwache", 1935). Billinger der mehrfach mit Preisen ausgezeichnet wurde, schrieb auch Erzählungen, Hörspiele und Filmdrehbücher, so zu "Der Berg ruft" mit Luis Trenker. Das Gesamtwerk (5 Bde. Prosa und 6 Bde. Dramen) wurde 1955-1960 von Dr. Heinz Gerstinger herausgegeben.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992