Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Glück, Wolfgang#


* 25. 9. 1929, Wien


Theater- und Filmregisseur


Vom Theater herkommend - er hat u. a. am Wiener Burgtheater, am Schauspielhaus Zürich und in Frankfurt inszeniert - ist Glück heute ein namhafter Film- und Fernsehregisseur. Bekannt wurde er mit dem Spielfilm "Der Schüler Gerber" (1981). Sein Film "38 - auch das war Wien", in dem er die jüngste österreichische Vergangenheit aufarbeitete, erregte dann internationales Aufsehen und wurde für den Oscar nominiert. Glück, der 1947 am Wiener Akademischen Gymnasium maturierte, studierte Theaterwissenschaft und Germanistik in Wien und Zürich. 1949-1954 war er Regieassistent bei Berthold Viertel, Fritz Kortner, Josef Gielen und Oscar_Fritz Schuh. 1953 schuf er im Wiener Parkringtheater mit "Arsenik und alte Spitzen" seine erste eigene Inszenierung, 1957 entstand sein erster Spielfilm. Den Nachwuchs betreut er u. a. am Regieseminar der Wiener Universität und an der Dramatischen Werkstatt Salzburg.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992