Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Haberler, Gottfried#


* 20. 7. 1900, Purkersdorf bei Wien

† 6. 5. 1995, Washington


Nationalökonom


Aus einer altösterreichischen Beamtenfamilie stammend, studierte Haberler als Schüler von Friedrich Wieser und Ludwig Mises in Wien Rechts- und Staatswissenschaften. Er konnte sich schon 1928 in Wien habilitieren und wurde Univ.-Prof. Als Beamter der Wiener Handelskammer widmete er sich v. a. der Erforschung der Konjunktur- und Außenwirtschaftstheorie. Ab 1936 unterrichtete er an der Harvard-Universität (USA) Wirtschaftspolitik und Statistik. Er war nach dem 2. Weltkrieg ein gesuchter Berater für die US-Wirtschaft bei ihrer Umstellung auf Friedensbedingungen. Maßgeblich war er als Verfechter freier Wechselkurse bei der Reform des Bretton-Woods-Abkommens beteiligt. Seit seiner Emeritierung 1971 beschäftigt er sich mit Inflations- und Stagflationsforschung.

Werke#

  • "Vom Sinn der Indexzahlen" (1927)
  • "Theorie des internationalen Handels" (1930)
  • "Der internationale Handel" (1933)
  • "Liberale und planwirtschaftliche Handelspolitik" (1934)
  • "Prosperität und Depression" (1937)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992