Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Flammenschaukel#

von Samuel Weitbacher, Moritz Griebichler, Alexander Lukasch; BRG Kepler, 2d; Betreuung: Streit, Englmair; 79 Punkte;

Was brauchen wir?#

  • zwei Gläser
  • zwei Nägel
  • zwei Kerzen
  • Korken
  • Alufolie
  • Stricknadel
  • Zünder

20130606_124721.jpg

Wie gehen wir vor?#

Als erstes Bauen wir alles zusammen, das geht so: Man legt die Alufolie auf und stellt die Gläser gegenüber auf. Dann stecken wir die Nägel in den Korken. Danach stecken wir die Stricknadel ebenfalls durch den Korken (siehe Bild 1). Wir stecken die beiden Kerzen auf die Stricknadel und legen das Ganze auf das Glas, sodass es im Gleichgewicht ist. Dann werden die Kerzen angezündet.(siehe Bild 2).
20130606_124951.jpg

WAS PASSIERT?#

Nachdem wir die Kerzen anzündeten begann die Schaukel zu wippen. Das Wachs der Kerzen tropfte im Takt ab (siehe Bild 3).

20130606_125142.jpg

So schaut das Ganze von oben aus:

20130606_125202.jpg

Warum?#

Wenn ein Tropfen von einer Kerze fällt, wird diese leichter und geht nach oben. Die andere Kerze steht dann so nach unten, dass dort die Flamme mehr Wachs schmilzt. So entstehen von selbst abwechselnde Tropfen, es kann sogar zu einer gleichmäßigen Schwingung im Takt kommen.

Recherche#

  • Quelle 1: Erlebnis Physik 2 (2001 E. Dorner Gmbh, Wien, Österreich

  • Quelle 2: Paus, Hans J.: Physik in Experimenten und Beispielen,Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG 2007

  • Quelle 3: Berthold, Clemens, Christ, Daniela, Braam, Gunther, Haubrich, Jürgen: Physik allgemein / Physikalische Freihandexperimente- In zwei Bänden; Aulis Verlag April 2012

  • Quelle 4: Gruber, Werner: Unglaublich einfach. Einfach unglaublich.: Physik für jeden Tag; Heyne TB 2008