unbekannter Gast

Wasserwirtschaft#

Die Kraft des Wassers wird schon seit Tausenden von Jahren für den Menschen nutzbar gemacht – schon vor 5000 Jahren entstanden in China und im ehemaligen Mesopotamien Wasserräder. Heute liefert die Wasserkraft über 15 % des Weltbedarfes an elektrischer Energie und rund zwei Drittel der gesamten Stromproduktion aus erneuerbaren Quellen, in Österreich beträgt diese Quote rund 55 %.

Doch die Wasserwirtschaft umfasst vielfache Bereiche: So ist der Anblick der typisch holländischen Windmühlen wohl den meisten Menschen vertraut. Sie sind Symbol für einen wichtigen Aufgabenbereich der Wasserwirtschaft: Der Entwässerung von Gebieten, z.B. solchen, deren Bodenniveau unter dem Wasserspiegel angrenzender Meere oder Flüsse liegt.

Wasser wird aber vom Menschen schon viel länger, in Europa seit der Zeit der Römer, wirtschaftlich genutzt, wie man an den noch heute erhaltenen meisterhaft erbauten Aquädukten erkennen kann, die schon vor so vielen Jahren die Bevölkerung mit frischem Wasser versorgten. Man denke aber auch an die „Cloaca Maxima“ in Rom, einem der ältesten Kanalsysteme der Welt.

Neben der Gewinnung, Aufbereitung und Verteilung von Trinkwasser mit seinen strengen Qualitätskriterien werden heute auch große Mengen von Brauchwasser für Industrie und Landwirtschaft benötigt, wobei der Sammlung und Aufbereitung von Regenwasser, z.B. im Zusammenhang mit Flächenversiegelungen oder Gebäudeneubauten, große Bedeutung zukommt.

Unternehmen#

Artikel#


Web-Books#

Videos#