Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Initiation#

Initiation
Die Bräuche des Anfangs bzw. Überganges von einem Status in einen anderen zählen zu den Rites de passage (Schwellenbräuche). Sie betreffen die Aufnahme in eine Gemeinschaft und müssen erduldet werden, um als vollwertiges Mitglied anerkannt zu werden. Beispiele sind Ritterschlag, Jägerschlag, akademische Verbindungen, Berufsbräuche (z.B. das Gautschen der Buchdrucker), ländliche Burschenschaften, Geheimbünde. Ähnlich wie bei Initiationsritualen junger Männer, die aus der Völkerkunde bekannt sind, geht es um Belehrung, Prüfung, Zufügung von Schmerzen bzw. Spott. Das Wörterbuch der deutschen Volkskunde zählt auch Seemannstaufe und Äquatortaufe zu den Initiationsritualen.


Quelle:
Beitl: Wörterbuch der deutschen Volkskunde. Stuttgart 1974. S. 396, 401

Bild:
Initiation (Gautschen) aus "Verschwundene Bräuche"


Siehe auch:

Initiation in: Verschwundene BräucheDas Buch der untergegangenen RitualeHelga Maria WolfBrandstätter VerlagWien2015jetzt im Buch blättern