Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Bild 'RedakII_700916a_1'

Wandern und Bergsteigen#

Sonderpostmarke

Wenn die Österreichische Postverwaltung eine Sonderpostmarke "Wandern und Bergsteigen" auflegt, so will sie damit zum Ausdruck bringen, daß Österreich für das Wandern und das Ersteigen von Berggipfeln im extremen Sinn prädestiniert ist. Je nach der körperlichen Konstitution kann man zwischen einem beschaulichen, vielleicht sogar ebenen Gang an einem Berghang oder einer schneidigen Felstour wählen, ja auch über weite, ewige Eisfelder schreiten. Der wirkliche Genuß ist jedoch nur dem vorbehalten, der die Natur bewußt erlebt und dort die Erfüllung der Sehnsucht nach Ferne findet. Die praktischen Voraussetzungen für das Wandern und Bergsteigen sind in Österreich in höchstem Maße gegeben. Das Land hat an den Ostalpen wesentlichen Anteil, und die gewaltigen Alpenzüge reichen vom Bodensee bis zum Donaudurchbruch bei Wien. Das Markenbild zeigt wuchtige Berge mit steilen Graten und hohen Wänden; der Anstieg zu diesen Höhen führt vielleicht über Gletscher bis zu den Gipfeln und hinunter ins nächste Tal. Auch ein Bergsee ist zu erkennen. Diese Marke versinnbildlicht deutlich, daß Österreich das "Land der Berge, Land am Strome" ist, wie es Paula von Preradovic in der ersten Strophe der österreichischen Bundeshymne verkündet.