Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Bild 'RedakII_711021a_1'

Eisenbahnjubiläen#

Sonderpostmarke

Das Markenbild zeigt einen Elektrotriebwagen der Österreichischen Bundesbahnen für Städteschnellverbindungen auf der Semmeringstrecke zwischen den Stationen Breitenstein und Semmering/Krauseltunnel. Die erste Städteschnellverbindung wurde am 29. Juli 1966 auf der Strecke Wien - Graz in Betrieb genommen. Dem Grundkonzept nach entsprechen diese Städteverbindungszüge dem bekannten "Transalpin", natürlich wurden sie aber entsprechend verbessert. In der Regel wurden fünfteilige Triebwagenzüge im Städteschnellverkehr eingesetzt. An der Spitze befand sich der sogenannte Triebkopf mit der Reihenbezeichnung 4010. Der vierteilige Wagenzug bestand aus einem Großraumwagen 1. und 2. Klasse, ein Abteilwagen 2. Klasse und ein Abteilwagen 1. Klasse mit Küche und Speiseraum. Die Triebwagenzüge hatten eine Gesamtlänge von 122,42 Metern und ein Leergewicht von 232,6 Tonnen.