Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Bild 'RedakII_710322b_1'

Kunstschätze in Österreich - Reiterstatuette#

Sonderpostmarkenserie

Die Gegenstände der Sammlung für Plastik und Kunstgewerbe stammen vor allem aus den Kunst- und Schatzkammern von Fürsten und Kaisern. Wurden anfänglich die Kunstgegenstände zur Vermögensanlage beziehungsweise zu repräsentativen Zwecken gehortet, so beginnt ab der Renaissance eine Sammeltätigkeit nach antiquarischen und ästhetischen Gesichtspunkten. Vor allem zwei Kunstkammern gelten als Basis der Sammlung für Plastik und Kunstgewerbe: die Kunstkammer Kaiser Ferdinand I. in Wien und die Kunstkammer auf Schloss Ambras von Erzherzog Ferdinand II. von Tirol. Die Darstellung auf der Briefmarke zeigt eine aus Elfenbein geschnitzte Reiterstatuette des etwa 15 Jahre alten Königs Joseph I. Unter den Vorderhufen des Rosses liegt eine männliche Figur, die die Raserei symbolisieren soll, die durch die Kraft und die Tugend des jungen Königs überwunden wird.