Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Burgruine Senftenberg#

Bezirkshauptmannschaft: Krems Niederoesterreich, Krems

Gemeinde: Krems

Katastralgemeinde: Senftenberg Niederoesterreich, Senftenberg


 
Heute noch erhalten sind drei Tore, der quadratische Bergfried, eine Schildmauer sowie ein bemerkenswerter Turm, der unten rechteckig, in der Mitte oval und oben sechseckig ist. Die Burg mit der tieferliegenden Wehrkirche stellte einst eine mächtige Talsperre dar.

1197 urk. genannt; im 13. Jh. Besitz der Zebinger und der Herren von Wallsee, im 16. Jh. der Schaunberger und der Fürsten von Eggenberg.


Eigentümer: Fam. Fürst Starhemberg




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite 1080