Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Palais Sarnthein (Peterlongo-Haus)#

Gemeinde: Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 59 Tirol, Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 59


Die additive Fassade ist bestimmt durch den Rhythmus der Fenstergiebel; kräftiges Kranzgesims mit Konsolen, Rustikaportal, Stuckdecken des 17. Jh.s in zwei Zimmern des zweiten Obergeschoßes. 1686 aus älteren Bürgerhäusern für David Graf Sarnthein zum Palais umgebaut; 1869 aufgestockt und gegen Süden verlängert.

Nach schweren Bombenschäden wurde das Palais 1953 auf- bzw. umgebaut.


Eigentümer: Fam. Jäger


Palais Sarnthein - Foto: Burgen-Austria

Palais Sarnthein - Foto: Burgen-Austria




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Tirol, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Tirol, bearb. von Gert Amman, Erich Egg, Johanna Felmayer, Josef Franckenstein, Wolfram Heike, Horst R. Huber, Herta Öttl, Meinrad Pizzinini, Wien 1980, Seite 59.
  • Österreichische Kunsttopographie, Bd. XXXVIII, Die profanen Kunstdenkmäler der Stadt Innsbruck, bearb. von Johanna Felmayer, Wien 1972, Seite 388ff.