Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

3-Euro-Tier-Taler#

Der Tiger#


Nennwert:3 EuroMaterial:Buntmetall
Serie:Die bunte Welt der TiereQualität:Handgehoben
Ausgabetag:22. 2. 2017Durchmesser:34,00 mm
Feingewicht: -Gesamtgewicht: 16,00 g


3 Euro - Buntmetallmünze Tiger (2017)
Graveure: Anna Rastl

 
3 Euro - Buntmetallmünze Tiger (2017)
Graveure: Anna Rastl

 
3 Euro - Buntmetallmünze Tiger (2017)
Graveure: Anna Rastl


Die zweite Münze in der effektvollen Serie über die wunderbare Tierwelt: Der Tiger. Diese asiatische Großkatzenart mit dem blendenden Aussehen ist sowohl tag- als auch und vornehmlich nachtaktiv. Der Tiger auf unserer Münze ist in der Nacht besonders lebhaft; er braucht die Dunkelheit, um strahlen zu können. Das ist aber nicht der einzige Clou unserer Serie: Der Nennwert der Münzen beträgt 3 Euro, und sie sind gültiges Zahlungsmittel in Österreich.

Der Gutaussehende

Der „König des Dschungels“, er hat das Glück, keine natürlichen Feinde zu haben. Der Mensch allerdings hat ihm in den vergangenen 200 Jahren nachgestellt und ihn fast ausgerottet. Sein beeindruckendes Aussehen wär ihm beinahe zum Verhängnis geworden. In den letzten Jahrzehnten aber gereicht ihm seine Schönheit doch zum Vorteil. Er ist wohl eines der weltweit beliebtesten Wildtiere und gilt als besonders beschützenswert.

Die Münze

Die Wertseite zeigt im Stil eines Scherenschnittes die Tiere der zwölfteiligen Serie. Dies sind Fledermaus, Tiger, Krokodil, Eisvogel, Wolf, Papagei, Hai, Eule, Frosch, Schildkröte, Fischotter und Flusskrebs. – Auf der anderen Münzseite ist ein junger Tiger in Farbe zu sehen, der im Dunkeln nachleuchtet. In der oberen linken Münzhälfte windet sich ein Python um einen Ast.

Der bekannte Tierforscher und Tierfilmer Franz Hafner beschreibt im Münze-Magazin seine Begegnungen mit Amur-Tigern im Freiland so: „Er erlaubt eine Annäherung auf 30 Meter. Näher will er dich nicht. Wenn der Tiger nicht will, siehst du ihn nicht. Er muss sich an dich gewöhnen, damit er weiß, dass du nichts Böses vorhast. – Er ist ja eine Katze, er ist ja auch stolz und ein bisschen eingebildet. Und irgendwann wird er auch neugierig. – Ein Tiger ist bequem, selbstbewusst, intelligent und ein sehr guter Jäger. Es ist spannend, dass es ein Lebewesen gibt, das stärker und in seinem Lebensraum intelligenter ist als der Mensch. Du bist ausgeliefert, und es liegt am Tiger, ob er dich verschont oder nicht.“


© Mit freundlicher Genehmigung der Münze Österreich AG