Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

eumigMuseum im "Alten Feuerwehrhaus"#

2351 Wiener Neudorf, Niederösterreich, Parkstraße 6


Die Firma Eumig war in den 1970er- und 1980er-Jahren eines der größten privaten Industrieunternehmen Österreichs. 1919 gründeten Karl Vockenhuber, Alois Handler und Adolf Halpern in der Linken Wienzeile 86 in Wien-Mariahilf die "Elektrizitäts- und Metallwaren-Industrie-Gesellschaft m. b. H." (eumig). In den Zwanziger-Jahren begann Eumig mit der Entwicklung von Rundfunk- und Filmgeräten, womit der Durchbruch auf dem internationalen Markt gelang. Als Weltmarktführer für Filmprojektoren hatte die Firma seit 1974 ihre Zentrale in Wiener Neudorf im jetzigen Palmers-Haus. Sie beschäftigte bis zu 7.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in fünf österreichischen Werken einen Jahresumsatz von annähernd zwei Milliarden Schilling (145 Millionen Euro). 1979 schieden die seinerzeitigen Geschäftsführer und Eigentümer aus dem Unternehmen aus, die Firma wurde von der damaligen Länderbank übernommen und musste 1981 Konkurs anmelden.

Seit 2009 besteht der Förderverein eumigMuseum, dessen Vorstandsmitglieder überwiegend ehemalige leitende Mitarbeiter sind. Ziel des Vereins ist es, die Firmengeschichte und die Produkte zu archivieren, und im Museum zu erhalten. Dieses wurde, gemeinsam mit der Marktgemeinde Wiener Neudorf, im renovierten alten Feuerwehrhaus eingerichtet, und zum 100. Gründungsjahr der Firma, 2019, eröffnet.


Quelle:

Homepage

hmw