unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

Leopold Museum #

1070 Wien, Museumsplatz 1 1070 Wien, Museumsplatz 1


Das Leopold Museum beherbergt mit rund 6.000 Werken eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen österreichischer Kunst der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und der Moderne. Der Bestand geht auf die Sammlertätigkeit des Ärzte-Ehepaars Rudolf und Elisabeth Leopold seit den 1950er-Jahren zurück. Das Museum beherbergt mit 42 Gemälden, 184 Aquarellen, Zeichnungen und Druckgrafiken sowie zahlreichen Autografen und Varia die größte und bedeutendste Schiele-Sammlung der Welt.

1994 brachte Rudolf Leopold einen großen Teil seiner Kunstschätze – 5.200 Werke mit einem Gesamtwert von rund 570 Mio. Euro – gegen eine durch die Republik Österreich und die Oesterreichische Nationalbank geleistete Zahlung von 160 Mio. Euro in die Leopold Museum-Privatstiftung ein. Die Sammlung zog 2001 in das eigens dafür begründete und von den Architekten Laurids und Manfred Ortner entworfene „Leopold Museum“ im MuseumsQuartier ein, dessen Direktor Rudolf Leopold bis zu seinem Tod am 29. Juni 2010 war.

Sammlungsschwerpunkte: Egon Schiele, Gustav Klimt, Wien 1900, Biedermeier, Stimmungsrealismus, Expressionismus, Neue Sachlichkeit. Das Museum bietet laufend Ausstellungen, Kinderaktionen und Vermittlungsprogramme.


Quelle:

Homepage

hmw