Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt#

4240 Freistadt/Oberösterreich 4240 Freistadt, Scgloss


Der Habsburgerherzog Rudolf IV. errichtete das Gebäude 1363 bis 1397. Der Bergfried stammt aus dieser Zeit, die Kapelle kam nach 1400 dazu. 1798 kaufte die Stadt Freistadt das Schloss, seit 1853 gehört es dem Bund. Seit 1924 hatten verschiedene Ämter, u.a. das Finanzamt, hier ihren Sitz, seit 1926 das damalige „Heimathaus Freistadt“. Im Jahr 2000 übernahm ein Verein die Führung des Museums, in Zusammenarbeit mit Fachleuten des OÖ Landesmuseums. In diesem Zeitraum fallen auch größere Umbauten. Derzeit verwaltet das Mühlviertler Schlossmuseum etwa 23.000 Objekte, mehr als 12.000 sachbezogene Bücher und etwa 10.000 Bilddokumente.

Das Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt betreut vier Bibliotheksbestände mit insgesamt 17.000 Bänden:

  • die Museumsfachbibliothek zu den Sammlungsthemen des Museums
  • die ehemalige Bezirkslehrerbibliothek
  • die Bibliothek der zoll- und finanzgeschichtlichen Sammlung
  • Bibliographie zu Aufsätzen und Büchern bezüglich Freistadt


Quelle:
Homepage

hmw