Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

Schloss Bruck, Museum der Stadt Lienz#

9900 Lienz/Tirol, Schloßberg 9900 Lienz/Tirol, Schlossberg


Die Burg, in der sich das Stadtmuseum befindet, wurde zwischen 1252 und 1277 als Residenz der Grafen von Görz erbaut und verdankt ihren Namen der Brücke, die unterhalb des Schlossbergs über die Isel führt. Die ehemalige Grafenburg ist eine geschlossene Anlage mit Architekturteilen aus acht Jahrhunderten. 1942 kaufte die Stadt Lienz das Anwesen aus Privatbesitz und eröffnete es als Osttiroler Heimathaus. Kriegsbedingt wurde es nach einigen Monaten geschlossen und war dann 1945 bis 1998 in dieser Form geöffnet. 2013 erfolgte der Umbau der Archäologischen Abteilung, nachdem Originalobjekte aus den Grabungen in der einzigen Römerstadt Tirols, Aguntum , dem Museum Aguntum überlassen wurden. Seither konzentriert sich das Ausstellungskonzept auf die mittelalterliche Burg.

Schwerpunkte der Sammlung:

  • Kunstsammlung mit Gemälden, grafischen und plastischen Arbeiten aus fünf Jahrhunderten, darunter ein gotischer Flügelaltar, Werke u. a.von Albin Egger-Lienz (1868-1965), Franz von Defregger (1935-1921), rund 250 Arbeiten von Ernst Schrom (1902-1969)
  • Archäologie mit ur- und frühgeschichtlichen Funden aus Osttirol
  • Volkskunde: Webstühle, Truhen, Trachten, so genannte "Volkskunst" (Votivbilder, Brautschmuck etc.) und Kunstgewerbe
  • Naturkundliche Abteilung mit Tierpräparaten, Mineralien u.a.


Quelle:

Homepage

hmw