Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

museumkrems #

Körnermarkt 14, 3500 Krems an der Donau


Das Museum für Lokalgeschichte in Krems an der Donau befindet sich im ehemaligen Dominikanerkloster in der Altstadt. 2012 wurde ein Teil der Schausammlung neu aufgestellt. Highlights bilden drei Selbstportraits des Malers Martin Johann Schmidt, des berühmten "Kremser Schmidt" und Wachau-Gemälde. Weitere Schwerpunkte sind Archäologie und Mittelalter. Die damalige wirtschaftliche Bedeutung der Stadt unterstreicht die erste babenbergische Münze, genannt "Kremser Pfennig" , die in Österreich geprägt wurde. Der Donauhandel und das Leben am Strom werden ebenso präsentiert wie die Insignien der ältesten bis heute aktiven Hauerzeche Mitteleuropas. „Kremser Wein“ und „Kremser Senf“ sind typisch für die Stadt und werden weltweit exportiert. Auch dazu gibt es ausgewählte Objekte.

Im ehemaligen Dormitorium, den Schlafräumen der Mönche im 1. Stock des Klosters, befindet sich die „Moderne Galerie“. Hier finden regelmäßig thematische Sonderausstellungen und Schwerpunktpräsentationen statt.


Quelle:
Homepage

hmw