Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Beginn der Neuzeit#

Trienter Codices: Alleluja, Veni Sancte Spiritus#

Trienter Codices: Alleluja, Veni Sancte Spiritus
Notationen, Trienter Codices

Trienter Codices: Alleluja, Veni Sancte Spiritus
Notationen, Trienter Codices

Die 7 Trienter Codices sind von der Entstehungszeit her gesehen in zwei Gruppen zu teilen: zur älteren gehören Tr87 und Tr92, zur jüngeren Tr88-91 und Tr93, wobei erstere wahrscheinlich von Johannes Lupi, letztere von Johannes Wiser aufgezeichnet wurden. Die Pfingstsequenz Alleluja, Veni Sancte Spiritus stammt aus Tr88 fol. 117v-118r. Dieser Band entstand zwischen 1456 und 1462. Inhaltlich gesehen wurde in den Trienter Codices überwiegend geistliche Musik gesammelt, französische und deutsche Lieder oder Instrumentalstücke kommen nur vereinzelt vor. Obwohl in Verbindung mit diesen Codices noch viele Fragen offen sind, steht doch mehr oder weniger fest, daß sie eigentlich nicht das Trienter Repertoire wiedergeben, da sie nur in geringem Maße mit der lokalen Liturgie des 15. Jhs. in Einklang zu bringen sind. (E. Stadler)

Hörprobe#

Hörprobe von Trienter Codices: Alleluja, Veni Sancte Spiritus
© Musicontact GmbH, Heuauerweg 21, 69124 Heidelberg, CD.-Nr. CHE 0023-2.