Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

See the Light#

Absolventinnen und Absolventen sehen das Licht mit XAL#

Edith Podhovnik
Edith Podhovnik

Mit Lucijana Jelicic, Bernhard Endmayer und Paul Fraissler arbeiten eine Absolventin und zwei Absolventen für XAL, einen führenden österreichischen Hersteller von hochwertigen Leuchten und Beleuchtungssystemen für Geschäfte, Büros, Hotels und Wohnungen.

Paul Fraissler, Direktor für Internationalen Verkauf, studierte International Management und ist heute verantwortlich für Standorte in der ganzen Welt, einschließlich New York, München, Zürich, London, Paris, Amsterdam, Madrid, Barcelona, Bozen, Bratislava, Warschau, Vereinigte Arabische Emirate, Pune, Hongkong und Stockholm. Paul Fraissler arbeitet bereits seit 2006 für XAL.

Mit seinem Master in Business in Emerging Markets hat Bernhard Endmayer bewiesen, dass er gut auf die Herausforderungen der Schwellenländer vorbereitet ist. Er ist gerade von einem neunmonatigen Aufenthalt in Indien zurückgekehrt und setzt nun seine Talente in der XAL-Zentrale in Graz ein. Bernhard Endmayer schloss im Jahr 2015 sein Studium an der FH JOANNEUM ab.

Lucijana Jelicic, aus demselben Jahrgang, hat eine vielversprechende Karriere als internationale Verkaufsleiterin für XAL vor sich. Sie hat ihre Fähigkeiten bereits in Projekten in den osteuropäischen Märkten eingebracht und nutzt so die Kompetenzen und Kenntnisse, die sie in ihrem Masterstudiengang Business in Emerging Markets erworben hat.

Alle drei Absolventen sind Teil eines sehr erfolgreichen globalen Unternehmens mit rund 1.300 Mitarbeitern, eigenen Forschungs-, Produktions- und Vertriebsstandorten an 30 internationalen Standorten sowie einem Partnernetzwerk auf fünf Kontinenten. XALs Leidenschaft für Licht hat die ehemaligen MIG- und MEM-Studierenden auch zu leuchtenden Stars der internationalen Geschäftswelt gemacht, die nun selbst das Licht sehen.