Österreichische Fußball-Frauenmeisterschaft 1998/99

Die österreichische Fußball-Frauenmeisterschaft 1998/99 war die 27. Meisterschaft im österreichischen Frauenfußball nach der 35-jährigen Pause zwischen 1938 und 1972. Sie bestand aus der 30. Auflage einer höchsten Spielklasse (1. Frauen-Bundesliga) sowie einer 20. Auflage einer zweithöchsten Spielkasse (Bundesliga - 2. Division) und wurde vom Österreichischen Fußballbund veranstaltet.

Inhaltsverzeichnis

1. Frauen-Bundesliga

Meister wurde in der höchsten Spielkasse zum zweiten Mal in Folge die Union Kleinmünchen, die damit insgesamt ihren achten Titel gewann. Absteigen musste der ASV Vösendorf, der jedoch damit gleichzeitig den Spielbetrieb einstellte.

Die Liga setzte sich, anders als im Vorjahr, als acht Vereine teilnahmen, aus sieben Teams zusammen, da der DFC Heidenreichstein letzte Saison zwar abstieg, es aber keinen Aufsteiger aus der zweiten Spielklasse gabe. Jedes Team spielte gegen jedes andere zweimal in insgesamt zwölf Runden. Ein Sieg wurde mit drei Punkten belohnt, ein Unentschieden mit einem Zähler.

Meisterschaftsendstand

Platz Verein Sp S U N Tore TD P Anmerkung
01. Union Kleinmünchen (M) (C) 12 11 00 01 52:08 +44 33 Meister der Saison
02. SV Neulengbach 12 09 01 02 43:11 +32 28
03. FFC Tirol/IAC 12 05 02 05 21:24 -03 17
04. USC Landhaus Wien 12 04 04 04 19:17 +02 16
05. 1. DFC Leoben 12 05 01 06 17:32 -15 16
06. ESV Südost 12 02 02 08 12:40 -28 08
07. ASV Vösendorf 12 00 02 10 05:37 -32 02 Red Arrow Down.svgAbsteiger in zweite Spielklasse
Erläuterungen: (M) = amtierender Meister (1997/98), (C) = amtierender Cupsieger (1997/98)

Bundesliga - 2. Division

Meister in der zweithöchsten Spielklasse wurde in dieser Saison der SC Brunn am Gebirge, der somit mit dem drittplatzierten FC Hellas Kagran berechtigt ist, nächste Saison in der höchsten Leistungsklasse zu spielen. Der DFC Obersdorf verzichtete als Zweitplatzierter auf den zweiten Aufstiegsplatz, der dadurch entstand, da letzte Saison kein Verein aufstieg.

Die Liga setzte sich gegenüber dem Vorjahr, in dem neun Vereine teilnahmen, aus elf Teams zusammen. Im Vergleich zum letzten Jahr, waren in dieser Meisterschaft der abgestiegene DFC Heidenreichstein, der DFC Rohrbach/Gölsen, die SG Ardagger/Neustadtl, Wien United 1998 und der ASV Nickelsdorf anstatt der B-Mannschaft von der USC Landhaus Wien, dem ATSV Deutsch-Wagram und dem SV Donau vertreten. Jeder spielte gegen jeden zweimal in 20 Runden. Ein Sieg wurde mit drei Punkten belohnt, ein Unentschieden mit einem Zähler.

Meisterschaftsendstand

Platz Verein Sp S U N Tore TD P Anmerkung
01. SC Brunn am Gebirge 20 14 05 01 50:17 +33 47 Green Arrow Up Darker.svgMeister der Saison und Aufsteiger
02. DFC Obersdorf 20 13 03 04 63:30 +33 42 Verzichtete auf Aufstieg
03. FC Hellas Kagran 20 12 05 03 85:32 +53 41 Green Arrow Up Darker.svgAufsteiger in höchste Spielklasse
04. DFC Rohrbach/Gölsen 20 10 03 07 56:48 +08 33
05. SV Horn 20 09 04 07 47:37 +10 31
06. SG Ardagger/Neustadtl 20 08 06 06 59:43 +16 30
07. ASV Nickelsdorf 20 06 05 09 37:84 -47 23
08. DFC Heidenreichstein (Ab) 20 06 04 10 41:27 +14 08
09. DFV Juwelen Janecka 20 05 05 10 33:59 -26 20
10. SC Stattersdorf 20 02 04 14 29:73 -44 10
11. Wien United 1998 20 01 04 15 17:67 -50 07
Erläuterungen: (Ab) = Absteiger von 1997/98

Siehe auch

Weblinks